BUURTZORG bedeutet ins Deutsche übersetzt Nachbarschaftshilfe.

In Holland werden Pflegefachkräfte für den Einsatz in ihrer Nachbarschaft ausgebildet. BUURTZORG ist eine ambulanter Krankenpflegedienst, der inzwischen stolze 10.000 Mitarbeiter zählt.

Bei BUURTZORG steht der Patient TATSÄCHLICH im Mittelpunkt. Das Ziel ist: „Wahrung der Eigenständigkeit und Unterstützung der Unabhängigkeit (je nach Möglichkeit auch von der Pflege)“

Diese sechs Punkte widerspiegeln vollständig das Modell:

  1. Die Bedürfnisse des Kunden werden aufgenommen und bewertet. Die Betrachtung ist dabei ganzheitlich und umfasst medizinische Bedürfnisse ebenso wie langfristig vorausschauende Aspekte der zu erwartenden Entwicklung, zusätzlich persönliche/soziale Bedürfnisse. Auf der Grundlage der erhaltenen Informationen wird der individuelle Pflegeplan erstellt.
  2. Die informellen Unterstützungs-Netzwerke werden untersucht und in die Pflege einbezogen.
  3. Formale Betreuung und Hilfsmöglichkeiten werden identifiziert und in das Netz miteingebunden.
  4. Die qualifizierte Fachkrankenpflege wird als Dienstleistung geliefert.
  5. Die Klienten werden in ihren sozialen Rollen aktiv unterstützt.
  6. Die Erhaltung der Unabhängigkeit und die Eigeninitiative in der Selbstfürsorge wird aktiv gefördert.

Es gibt keinen CFO (Chief Financial Officer – Leiter Finanzen), keinen Head of HR (Personalchef) oder andere wichtigen „Ciefs of…“ oder „Heads of…“ irgendetwas. BUURTZORG kommt auch ohne Jahres- und andere weit in die Zukunft gerichteten Planungen aus.

BUURTZORG hat die höchste Patientenzufriedenheit im Vergleich zu 307 Mitwettbewerbern und wurde seit 2011 viermal in Folge von seinen Mitarbeiter*innen zum „Attraktivsten Arbeitgeber in den Niederlanden“ gewählt.

Zitierquelle: buurtzorg-in-deutschland.org

Der charmante Niederländer Jos de Blok hat damit nicht nur die ambulante Pflege in den Niederlanden auf dem sanften Weg revolutioniert.  Sein Motto lautet: „Menschlichkeit vor Bürokratie“. Jos de Blok wünscht sich sehr, dass sein Pflegeansatz in die Welt hinaus getragen wird. Und tatsächlich ist er gerade dabei, die Pflegewelt international zu verändern.

  • Belgien hat sein Modell schon,
  • die japanischen Regierungsvertreter klopften vor ein paar Jahren an seine Tür – das Projekt BUURTZORG Japan hat im vergangenen Jahr rasant an Fahrt aufgenommen
  • China, Singapur, Thailand, Australien USA und das Vereinigte Königreich ergänzen die Liste der aktuellen international laufenden Projekte.

Wann setzen sich solche Vorstellungen und Vorgehensweisen in Deutschland durch???

Fundstelle: http://www.buurtzorg-in-deutschland.org/buurtzorg/

Diesem Konzept und dieser Praxis menschenwürdiger Pflege stehen technische Entwicklungen massiv gegenüber:

Pflegeroboter und Überwachungssysteme für Altenheime

Pflegeroboter: „Hallo, wie geht es Ihnen?“

Technik : Was Pflege-Roboter alles können müssen

Japan schickt Pflege-Roboter ins Altersheim