Frédéric Laloux über die Sehnsucht nach einer anderen Art von Arbeit

Ein neues Bewußtsein kehrt ein in die Wirtschaft und die Arbeitswelt. Es liegt was völlig Neues in der Luft., was an verschiedenen Stellen von verschiedenen Menschen heute gleichzeitig entwickelt wird, und das einen Sprung in der Entwicklung des Wirtschaftens der Menschen bringen kann. Neu wird sein, wie wir Arbeit verstehen, Unternehmen verstehen, Unternehmen strukturieren und führen. Dieser Entwicklungssprung ist notwendig nach den historischen Zeitaltern des Wirtschaftens

  1. der Stammeswirtschaft,
  2. der Landwirtschaft,
  3. der wissenschaftlich-technischen Industrie,
  4. heute des Informations- und Wissenszeitalters.

Der belgische Unternehmens-Berater Frédéric Laloux machte sich auf die Suche nach neuen Formen der Organisationsführung. Er stieß dabei auf erstaunliche Vorgänge und Zusammenhänge. Seine Entdeckungen beschreibt er im Buch „Reinventing Organizations“.

Eine wirklich neue Form der Unternehmensführung entsteht – ohne Boss, ohne Macht und Hierarchie – voller Respekt voreinander, mit Erkennen und Nutzen der Stärken eines jeden sowie Selbstorganisation – SINNHAFTES Miteinander und Zusammenarbeiten in lebenswerten Organisationen.

  • „Reinventing Organizations“ erfordert eine neue Denkweise für die kommenden Arbeitswelten
  • Alle heutigen Unternehmensstrukturen sind auf Angst basierend, die neuen auf intelligentes Vertrauen.
  • Die heutigen Unternehmen arbeiten mit Zielvorgaben und Kontrolle, die neuen sind selbstkontrollierende Systeme mit dezentralen Entscheidungen.

Zentrale revolutionäre Durchbrüche dieser neuen Organisationen sind

  • der lebendige Organismus Unternehmen, statt Unternehmen als Macht-Maschine oder effektive Organisation oder Netzwerk allein;
  • die Sinnstiftung als Motiv für die Arbeit,
  • die Selbstorganisaiton als zentrales Organisationsprinzip
  • die Integration des ganzen Menschen (innere Voraussetzungen und äußeres Arbeits-Verhalten), sowohl als Mitarbeiter wie auch als Kunde.
  • die Integration des ganzes Kollektivs (Unternehmen), also das Innere (Mentalität und Kultur) und das Äußere (Selbstorganisation) dabei

Reinventing Organizations: Ein Leitfaden zur Gestaltung sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit

  • Gebundene Ausgabe: 356 Seiten
  • Verlag: Vahlen; Auflage: 1 (30. April 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3800649136

„Die programmatische Aufforderung ‚Reinventing Organizations‘ mündet in einem Organisationsmodell, das Strukturen wie Praktiken nach neuartigen, evolutionär-integralen Prinzipien ausrichtet. Im Ergebnis steht die Erkenntnis, dass das Leben und Arbeiten in Organisationen, ebenso wie deren Leistungsbeiträge für die Gesellschaft, radikal zum Positiven verändert werden können. Aber hierzu muss nicht zuletzt die Führung eine fortgeschrittene Entwicklungsebene erreichen.“ (Prof. Dr. Jürgen Weibler, Autor des Standardwerkes „Personalführung“)

Frederic Laloux hat mit Reinventing Organizations das Grundlagenbuch für die integrale Organisationsentwicklung verfasst. Die Breite sowie Tiefe seiner Analyse und Beschreibung – ganzheitlich, selbstorganisierend und sinnerfüllend operierender Unternehmen – ist einzigartig.

Es ist jedoch nicht so einfach, wie es sich bei Laloux, Pfläging u.a. anhört oder liest.

Markus Fischer versucht eine Antwort, wie Reinventing Organizations gelingen können mit dem Integralen Ansatz:

Buchempfehlungen: