Antje Sophia Lachenmayr: „Die zur Wahrheit wandern, wandern allein…“

oder die „Vollmondlegende“ für das Deutsche Volk

„Rätselhafte psychologische Dinge haben über mich eine geradezu beunruhigende Macht, es reizt mich … Zusammenhänge aufzuspüren, und sonderbare Menschen können mich durch ihre bloße Gegenwart zu einer Leidenschaft des Erkennenwollens entzünden.“  (Stefan Zweig in „Der Amokläufer“, 1922)

Antje Sophia Lachenmayr richtet sich an das Menschlich-psychologische der Wahrheitssucher

  • Menschen urteilen und verurteilen (heute mehr denn je) einfach drauflos, ohne Grundlagen in den wesentlichen Ursachen und Zusammenhängen dafür zu besitzen.

Es gibt heute sehr viele Verblendungen, Täuschungen, Ablenkungen, Manipulationen unseres Geistes. Deshalb ist die Ermittlung von Wahrheit schwer.

  • Menschen glauben, daß ihre subjektive Wahrheit die allgemeingültige Wahrheit sei.
  • Menschen brauchen für das Verstehen und Finden von verallgemeinerbaren Wahrheiten eine bestimmte individuelle Entwicklung und Reifung: „Heiliges kann nur von Heiligen erkannt werden.“ Oder wie es die evangelische Pfarrerin Antje Kruse-Michel ausdrückte:

„Gottes heilige Geisteskraft ist die eine Art und Weise, Gott zu erfahren. Es ist der eine Gott, der auf vielfältige Weise von uns Menschen wahrgenommen und erkannt werden kann. Die heilige Kraft Gottes wird mir von weiterher geschenkt. Kaufen kann ich sie nicht. Erbeten muss sie sein.“ 

  • Das noch un-manipulierte, aus dem Herzen lebende, ur-sprüngliche „Wahrheitskind“ (eine Legende von Michael Ende) findet und sagt Wahrheit: „Kindermund tut Wahrheit kund!“ (Darum sind Betrunkene und Kleinkinder so brutal ehrlich)
  • Der Einsiedler sucht nach der Wahrheit – in Abgeschiedenheit von anderen Menschen, den Manipulationen der Wahrheit durch sie, auch durch die vielen „klugen“ Bücher. Er kommt zum Ergebnis, daß alle irdischen Dinge nur Schein und (Be-)Trug seien und er von vorn beginnen muß, zurück gehen muß an den Ur-Sprung des Kindlichen.
  • Es gibt genügend „böse Geister“ verschiedenster Art in unserem Erdenleben, die uns Wahrheit vorgaukeln, damit wir diese zu deren Zwecken glauben und danach handeln.
  • Es kommt im Leben meist anders, als wir mit unserer manipulierten, gefälschten subjektiven Wahrheit denken. Die Wahrheitsbotschaften sind im Geschehen versteckt oder offensichtlich enthalten.
  • So müssen wir uns hüten vor unseren Urteilen über andere Menschen und Menschengruppen, über Vorfälle und Ereignisse.

Deshalb danke auch ich den vielen Klienten und Geschäftspartnern, von denen ich bisher so viel lernen durfte und konnte.

 Antje-Sophia Lachenmayr:  Kaspar – im Zeichen von Wahrheit und Gerechtigkeit

Antje spricht auch über die Verschwörungs-Praxis und Lösungsmöglichkeiten für das deutsche Volk.