Die Broschüre Arbeitswelt im Wandel 2013, die die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Deutschlands veröffentlichte bietet neueste Daten und Fakten über die Gesundheit in der deutschen Arbeitswelt.

Der Inhalt bietet Informationen

  • zur Erwerbstätigkeit,
  • zu Berufskrankheiten,
  • zur Gefährdungsbeurteilung und
  • zum demografischen Wandel.

Die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage aufgrund psychischer Erkrankungen ist gestiegen.
2011 meldete sich jeder Arbeitnehmer durchschnittlich elf Tage krank.
Durch diese Arbeitsunfähigkeit ist der deutschen Wirtschaft ein Verlust von rund 80 Milliarden Euro an Bruttowertschöpfung entstanden.

Die Broschüre liefert außerdem genaue Zahlen

  • zu verschiedenen Berufskrankheiten,
  • zu Arbeitsbedingungen und
  • zur Arbeitszeitgestaltung.

Im Zentrum dieser Broschüre steht die psychische Belastung der Arbeitende.

Arbeitswelt_psychische Probleme
Es ist nicht allein die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage durch psychische Erkrankungen gestiegen, sondern auch die Zahl der Frühverrentungen.
2011 lag der Anteil für psychische Erkrankungen an den Frühberentungen bei 41 Prozent.
Hier kann man auch detailliert über die Unterschiede psychischer Belastung bei Männern und Frauen bei der Arbeit sowie über Altersunterschiede lesen.

Arbeitswelt_Stress

Zum Herunterladen der Broschüre klicke HIER: