Die Geschichte von dem Jungen, der immer rief: „Die Wölfe kommen“

In der Geschichte geht es um einen jungen Schafhirten, der aus Langeweile mehrfach die Dorfbewohner ruft und behauptet, Wölfe bedrohen seine Herde. Als die Herde dann wirklich von Wölfen angefallen wird, glaubt ihm keiner mehr und er und seine Herde werden getötet.

Die Moral der Fabel ist: „Einem Lügner glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht!“