„Sei selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ 

(Mahatma Gandhi)
Die Zeitgeist Bewegung ist eine 2008 gegründete Organisation zur Befürwortung von Nachhaltigkeit. 
Sie betreibt gemeinschaftlichen und bewusstseinsfördernden Aktionismus über ein Netzwerk globaler und regionaler Chapter, Projektteams, jährlichen Veranstaltungen sowie Medien- und Wohltätigkeitsarbeit.Der grundsätzliche Fokus der Bewegung beinhaltet die Erkenntnis, dass der Großteil der sozialen Probleme, welche die menschliche Spezies aktuell erträgt, nicht das alleinige Ergebnis von institutioneller Korruption, Knappheit, politischen Programmen, einer fehlerhaften Natur des Menschen oder anderen weitläufigen ursächlichen Annahmen sind.

 
Vielmehr erkennt die Bewegung, dass Probleme wie Armut, Korruption, wirtschaftlicher Zusammenbruch, Obdachlosigkeit, Krieg, Hungersnöte, etc. als Symptome erscheinen, welche aus einer veralteten Gesellschaftsstruktur resultieren. Während zwischenzeitliche Reformen und die Unterstützung der Gemeinschaft zu den Interessen der Bewegung zählen, ist das entscheidende Ziel die Einführung eines neuen sozio-ökonomischen Modells. Dieses basiert auf einer technisch verantwortungsvollen Verwaltung, der Bereitstellung sowie Verteilung der Ressourcen der Erde, durch den Einsatz der wissenschaftlichen Methode des Denkens über Probleme und ihrer optimierten Lösungen.
Dieses Ressourcen-basierte Wirtschaftsmodell wendet – im Gegensatz zur Geldwirtschaft oder Politik – eine direkte, technische Herangehensweise auf die Gesellschaft an. Es geht darum, die Funktionsweise der Gesellschaft durch fortschrittliche und bewährte Methoden der Wissenschaft auf den neuesten Stand zu bringen und dabei die zerstörerischen Konsequenzen und Beschränkungen zurück zu lassen, welche durch unsere derzeitige Struktur von monetärem Austausch, Profiten und Unternehmen motiviert wird.
Die Bewegung ist einem Gedankengang ergeben anstelle von Personen oder Institutionen.
In anderen Worten – durch Forschungserkenntnisse im Gesellschaftsbereich und unser erprobtes Verständnis aus Wissenschaft und Technologie können wir jetzt gesellschaftlich relevante Anwendungen und Lösungen schlussfolgern, welche ungemein wirksamer darin sind, die Bedürfnisse der menschlichen Bevölkerung zu decken.

Diese sind so effektiv, dass es kaum Grund gibt anzunehmen, dass Krieg, Armut, der Großteil der Verbrechen und viele andere Auswirkungen von wirtschaftlicher Knappheit nicht im Laufe der Zeit gelöst werden könnten.

Das Spektrum der aktivistischen und bewusstseinsfördernden Kampagnen der Bewegung reicht von kurzfristig bis langfristig und basiert ausdrücklich auf gewaltfreien Methoden der Kommunikation. Die langfristige Perspektive, welche den Übergang in eine Ressourcen-basierte Wirtschaft darstellt, ist ein dauerhaftes Anliegen. Ebenso ist bewusst, dass Übergangsreformen und eine direkte Unterstützung der Gemeinschaft notwendig sind.

Während Reformen der Geldwirtschaft kein Ziel der Zeitgeist Bewegung sind, könnten sie innerhalb des legislativen Rahmens, und speziell vor dem Hintergrund der Übergangsphase und der temporären Integrität der Gesellschaft, dennoch relevant sein. Gleichermaßen werden Nahrungs- und Kleidungsspenden sowie andere Hilfsprojekte, die bedürftigen Menschen heute helfen, zwar nicht als langfristige Lösung angesehen, jedoch als wertvoll erachtet, solange für das grundsätzliche Ziel Bewusstsein geschaffen wird.

Die Zeitgeist Bewegung hat keine Bindung zu Staaten oder traditionellen politischen Plattformen. Sie sieht die Welt als ein zusammenhängendes System und die menschliche Spezies als eine Familie an. Sie erkennt, dass alle Staaten sich entwaffnen sowie Ressourcen und Ideen miteinander teilen müssen, wenn wir langfristig als Menschheit überleben wollen. In Folge dessen sind die erarbeiteten und befürworteten Lösungen darauf ausgerichtet, allen Menschen auf der Erde zu helfen und nicht nur einer auserwählten Gruppe.

„Wer Freude daran empfindet, im Gleichschritt zu marschieren, hat sein Gehirn aus Versehen bekommen.“ 
(Albert Einstein)