Anti-Germanismus können wir seit mindestens 120 Jahren beobachten.

Die kollektive Ebene – das Deutsche Volk.

  • Im August 1895 begann in der britischen Wochenzeitung The Saturday Review eine Artikelfolge, die zur Vernichtung Deutschlands aufrief: „Germaniam esse delendam“ = Deutschland muß vernichtet werden. Hintergrund: Mit dem Zweiten Deutschen Reich 1871 war ein deutscher Staat entstanden, der sich in rasantem Tempo eine moderne Wirtschaft schuf, die die wirtschaftliche Vorherrschaft der herrschenden Clique in Großbritannien gefährdete.
  • Propaganda-Schriften stellten bereits vor 1914 die Deutschen als Hunnen dar. Unsere kulturellen und zivilisatorischen Leistungen wurden verschwiegen und herabgewürdigt. So bereiteten Internationalisten im Westen psychologisch den Krieg vor – gegen uns, das Deutsche Volk.
  • Der Anti-Germanismus dieser Jahrzehnte war keine mit Mythen versehene Einbildung, sondern Ergebnis einer Ressourcen- und Reproduktions-Konkurrenz. Der Welthandelsanteil Deutschlands betrug 1913: 12%. Heute liegen wir bei: 6%. Wir waren also damals relativ betrachtet doppelt so stark wie heute! Es ging also um drohende Verluste kleiner Cliquen bei ihrer finanziellen Bereicherung. Die West-Demokratien konnten und wollten nicht in einem fairen Wettbewerb mit besseren Produkten um Kunden kämpfen – sondern meinten, uns mit Völkermord und Krieg ausschalten zu können.
  • In einem Vortrag vor Unternehmern habe ich das einmal ironisch so zusammengefaßt: „Ihr seid die Ursache für die anti-deutschen Aktivitäten und Kriege gegen Deutschland. Warum? Ihr Unternehmer seid tüchtig und diszipliniert. Eure deutschen Ingenieure sind kreativ. Und – Eure deutschen Arbeiter sind fleißig.“
  • Die später folgenden Vernichtungs-Strategien von Morgenthau, Hooton… bis Maastricht mit den Folgen der Ausplünderung und Umvolkung können wir bis heute täglich spüren. Und haben denselben Hintergrund.
  • Eiskalt durchgeführter Völkermord – benötigt eine psychologische Kriegsführung als Vorbereitung:
    • Haß-Propaganda – in den Völkern, die zwecks Ausblutungs-Krieg gegen uns in die letzten Kriege gehetzt wurden.
    • induzierter Irrsinn – durch psychologische Programmierung der nachwachsenden Generationen in Deutschland. Darüber habe ich in der Vergangenheit bereits gesprochen.

Die persönliche Ebene – Das bist Du!

  • Und heute? Die Einschläge kommen immer näher. Es geht nicht mehr allein um eine abstrakte Ebene von kollektiven Vernichtungs-Konzepten. Täglich werden Deutsche überfallen, abgestochen, vergewaltigt, getötet – von Hilfstruppen, die von dem BRD-Regime eingeladen wurden.
  • Jeder von uns kennt mittlerweile Opfer – wenn er nicht bereits selbst Opfer war.
  • Und als Krönung darf der deutsche Arbeits-Sklave dieses Treiben mit seinen Steuertributen bezahlen.
  • Das Verharmlosen und das Schweigen des polit-medialen System zu diesen Verbrechen ist ohrenbetäubend.

Kampf gegen die weißen Völker
Germanische Völker sind mehr als nur die Völker, die heute deutsch sprechen. Und so ist der Anti-Germanismus seit Jahrzehnten nicht mehr allein auf die Deutschen begrenzt – sondern von den Internationalisten erweitert worden auf die weißen Menschen weltweit: in West-Europa, Nordamerika…

Was ist Deine psychologische Schlußfolgerung?
Wir müssen psychologisch aus der Objekt- und Opfer-Rolle heraus – und kommunikations-psychologisch deutlich offensiver werden. Wir wollen und müssen wieder handelndes selbstbewußtes Subjekt werden. Wir müssen unsere Lebensinteressen artikulieren. Rational und gefühlsmäßig.

Da das System eine rationale Argumentation verweigert – sie haben schließlich keine Argumente, müssen wir ebenfalls auf der Psycho-Schiene den Feind vorführen. Zum Rüstzeug gehört also das bewußte Einsetzen von psychologisch-wirksamen Kampf-Begriffen wie z.B. „Befreiungs-Psychologie“, „Anti-Germanismus“…
Und niemals mehr dürfen wir über die Stöckchen springen, die uns die internationalistischen Psycho-Krieger hinhalten!

Übrigens: Wird Dir jetzt noch klarer, warum Zensur und Überwachung täglich schlimmer werden?

Text-Quelle: Newsletter von Wolfgang R. Grunwald: Befreiungs-Impuls Nr.63. IGB – Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie <info@gehirnwaesche.info>