Bildquelle: COMPACT SPEZIAL 7 COVER

Weder pro noch contra Migranten, sondern „neu“ für die deutsche Nation

Deutschland hat sich in kurzer Zeit gravierend verändert: Millionen Einwanderer, blutige Terroranschläge, anwachsende Kriminalität, zunehmende finanzielle Belastungen, eine tatenlose Bundesregierung

Die von Politik und Massenmedien verordnete „Schweigepflicht“ verhindert die notwendige öffentliche Diskussion. Wer dies versucht, wird meist sofort als „Rechter“ oder „rechtsextremer Verschwörer“ oder sogar als „Nazi“ verleumdet.

Die Probleme der Deutschen sind nicht,

  • den Superstar auf der Fernsehbühne („Deutschland (?) sucht den Superstar“) zu finden,
  • den Star im Dschungel Camp (Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!) zu finden,
  • die beste Kinderstimme (The Voice Kids ist eine deutsche (?) Musik-Castingshow für Kinder) zu finden.
  • den nächsten Millionär bei Günther Jauch zu erleben.

Die wichtigsten Probleme, denen Deutschland derzeit gegenübersteht

(Meinungsumfrage 2016)

Quelle: de.statista.com/statistik/daten/studie/2739/umfrage/ansicht-zu-den-wichtigsten-problemen-deutschlands/

„Das größte Problem Deutschlands ist Deutschland“ (denktagebuch.de)

Das eigentliche Problem der Deutschen ist aber sehr viel ernster: Deutschland schafft sich gerade ab!

Dabei hat jedes Wesen, jede Familie, jedes Volk einen SelbsterhaltungstriebSchutz nach außen/Grenzen und Lebenserhaltung/Schutz der innere Ordnung.

Einwanderer = Flüchtlinge?

  • Nur ganze 2 Prozent gehörten in die Kategorie von „Kriegsflüchtlinge“. Deshalb heißen die organisiert einströmenden Menschen mehr und mehr „Einwanderer“.
  • 90 Prozent sind islamische Einwanderer, die nicht einfach in ein nicht-islamisches Land wie Deutschland wandern. „Die gesamte Geschichte der islamischen Expansion zeigt, dass deren Einwanderung stets mit der Absicht verbunden war (und ist), das Land der „Ungläubigen“ über kurz oder lang auch zu übernehmen.“ (karatetigerblog.wordpress.com)
  • Der Tschechische Präsident spricht offen von einer „Invasion“  (Tschechiens Präsident Milos Zeman)
  • Der ungarische Außenminister Peter Szijjarto: „Das ist keine Flüchtlingskrise, sondern eine Völkerwanderung“.
  • Allein die Versorgung und Bezahlung der Einwanderer mit modernen Handys läßt auf gute Hintergrund-Organisatoren schließen.

Einwanderer bringen wünschenswerte Vielfalt?

  • Die Vermischung von vielen Verschiedenartigkeiten durch Einwanderer: Bisher sind allein 248 verschiedenen Volksgruppen nach Deutschland gekommen und bekriegen sich. Damit werden auch geistige Energie importiert, vor denen man sich nicht schützen kann.
  • Milo Yiannopoulos beweist mit 60 wissenschaftlichen Studien eindeutig und überzeugend die Maxime:

Verschiedenheit + Nähe = Krieg mit verschiedenen Mitteln

  • Der realisierte Effekt: Jetzt schon  900 „No Go Zonen“ innerhalb Europa!

Siehe auch: Argumente für Patrioten, 03. 02. 2017)

Integration von Einwanderern?

Über 50 Jahre Erfahrungen in der BRD mit der Integration der vielen Einwanderer mit islamischer Religion und Kultur: Die große Mehrheit der „Flüchtlinge“ mit islamischen Hintergrund ist weder integrierbar noch integrierwillig.

Konzept der „Multikulti-Gesellschaft“?

Multikulti ist gescheitert“ – so kapitulierte der engagierte Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln, Heinz Buschkowsky: Er prangerte die Zustände der „multikulturellen“ Gesellschaft scharf an. Das Feindbild der nicht integrationsbereiten Ausländer seien die verhaßten Deutschen. Sie seien das Ziel der Aggression, der diese nichts entgegenzusetzen hätten, denn: „Deutsche gelten als leichte Opfer“.

„Köln ist jeden Tag – Europas Vergewaltigungs-Epidemie“

Brauchen wir neue Arbeitskräfte?

„Langzeiterwerbslose, ältere Erwerbslose und erwerbslose Menschen mit Behinderungen haben immer noch nur geringe Jobchancen. 1,2 Millionen Erwerbstätige müssen ihren Lohn mit Hartz IV aufstocken. 3,1 Millionen Menschen gehen mehr als nur einem Job nach, um über die Runden zu kommen. Mehr als jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte arbeitet zu einem Niedriglohn. Mittlerweile gibt es über eine Million Leiharbeitskräfte.“ (Sabine Zimmermann,

Zudem verweisen die Trends der Digitalisierung unseres Lebens daraus, daß wir bald mit der Hälfte der Arbeitskräfte auskommen können bzw. müssen. Wir brauchen also diese Unmengen an „Fachkräften“ nicht. Im Gegenteil: Die Gesellschaft muß völlig neue Lösungen für die Existenzsicherung seiner Bürger umsetzen, die nicht arbeitsabhängig sind.

Friedliches Zusammenleben?

Bild könnte enthalten: 1 Person, TextAlles Rechtens?

Übernahme Deutschlands?

 „Das Schicksal jedes Volkes und jeder Zeit hängt von den Menschen unter 25 Jahren ab.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

  • „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“ (Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg rief damit Stehende Ovationen unter den Grünen aus)
  • „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken. Ich glaube nicht, dass es unmöglich ist, dass der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, dass wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, dass im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. … Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert!“ (Ibrahim El-Zayat, Deutscher ägyptischer Herkunft und Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland e.V. (IGD),
    Quelle: Jugendmagazin der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr.1/9,1996, S. 2.

Ein alter Plan? 

Massenmigration als WaffeDas global arbeitende Kapital der Superreichen (Globalisten) bzw. die Schöpfer einer „Neuen Weltordnung“ vernichten die über Jahr­hunderte gewachsene Identität und Selbstorganisation der Völker, lösen die nationalen Volkswirtschaften auf, kollektivieren den einzelnen (nationalen) Bürger in einem Völkergemisch, das den Interessen des Geldes und der Wirtschaft ausgeliefert wird.

Mit der Ausrottung der Urvölker und der Kolonialisierung Gesamtamerikas (Nord und Süd) sowie der Verschleppung von Sklaven aus Afrika nach Amerika konnte diese Völkervermischung zunächst leicht umgesetzt werden. Die militär-strategische Waffe der Völkerwanderung („Massenmigration“) aus Afrika bzw. dem Nahen und Mittleren Osten nach Europa wurde gerade gezündet. Die Zerstörung des Deutschen Reiches über zwei große Kriege und die Nachkriegsprogrammierung (Teil-Ergebnis: „Willkommens-Kultur“ gegenüber „Flüchtlingen“) war dafür die Voraussetzung.

Belegte Zitate sprechen eine klare Sprache über die historische Wahrheit:

  • “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.” (Winston Churchill, Memoiren)
  •  “…Der springende Punkt ist hier, daß Hitler, im Gegensatz zu Churchill, Roosevelt und Stalin, keinen allgemeinen Kriegsausbruch 1939 wollte…“ (Harry Elmer Barnes in “Blasting of the historical Blackout”, Oxnard, California, 1962)
  • “…Hitler will nicht den Krieg, aber er wird dazu gezwungen werden, nicht in diesem Jahr, aber bald…. Das letzte Wort hat, wie 1914, England zu sprechen…” Emil Ludwig in Les Annales Juni 1934
  • Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” (Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood)
  • Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (Winston Churchill, 1936)
  • Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (Winston Churchill, 3.9.1939)
  • Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (Winston Churchill, 1940)
  • Das deutsche Volk besteht aus 60 Millionen Verbrechern und Banditen!…” (Winston Churchill, 1941)
  • Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000 Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten können…” (Winston Churchill)
  • “Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hitler und dem Nationalsozialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muß. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hitler oder eines Jesuiten-Priesters befinden…“ (Winston Churchill, britischer Kriegspremier-Minister;Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145)
  • Unser Hauptziel ist die Vernichtung von so viel Deutschen, wie möglich. Ich erwarte die Vernichtung jedes Deutschen westlich des Rheines und innerhalb des Gebietes, das wir angreifen…“ (General Dwight D. Eisenhower zu Beginn des Angriffs an der Röhr, Nebenfluß der Ruhr im Sauerland)
  • Deutschland wird nicht besetzt zum Zwecke der Befreiung, sondern als besiegte Feindnation!…” (US-Präsident Roosevelt – Directive JCS 1067 vom 23.3.1945)
  • Obwohl eindeutig auf dokumentarischer Grundlage bewiesen worden ist, daß Hitler nicht verantwortlicher – wenn überhaupt verantwortlich – für den Krieg von 1939 gewesen ist als der Kaiser es 1914 war, stützte man sich nach 1945 in Deutschland auf das Verdikt der Deutschen Alleinschuld, das von der Wahrheit genauso weit entfernt liegt wie die Kriegsschuldklausel des Versailler Vertrages. – Das Kriegsschuldbewußtsein (nach 1945) stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar. Ich jedenfalls kenne kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnwitzige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging – es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden…” (Prof. Dr. Harry Elmer Barnes, Columbia University New York)
  • „Der zweite Weltkrieg war eine Falle, um Deutschland zu zerstören. In meinem Buch Illuminati, das hier auf Deutsch vorliegt, erbringe ich den Beweis, dass Hitler ein Handlanger der Illuminaten und der Zweite Weltkrieg eine Farce war.“ (Henry Makow: Illuminati – Der Kult der die Welt gekapert hat)

„Dem deutschen Volk nicht nur den Mund zu verschließen, sondern es zur Selbstverleugnung zu zwingen – allein um des eigenen geistigen Überlebens willen – dies war der erdachte, geplante und politisch beabsichtigte Zweck der mit den von allen alliierten Mächten begangenen unmenschlichen Grausamkeiten. Nicht nur Millionen Deutsche physisch umzubringen, sondern darüber hinaus auch die überlebende deutsche Seele zu vernichten und obenauf noch die Wahrheit zum Schweigen zu bringen, dies war die politisch verfolgte Absicht, auf die alle alliierten Bestialitäten abzielten.“ (G. Ullrich, Deutschland. Schrift für idealistische Ordnung, Folge 11/12 2004)  Deshalb finden wir heute das schweigende deutsche Volk vor.

„Das Hereinholen von anderen Kulturen nach Europa ist ein klares Ziel der Eliten, um jede Verwurzelung und Gemeinschaft der dort einheimischen Bevölkerung aufzubrechen und Chaos zu schaffen. Es wurde in EU-Papieren vor Jahren bereits beschrieben, dass 50 Millionen Migranten nach Europa kommen sollen. Auch die UN hat bereits 2001 eine Studie erstellt, die eine entsprechende Migration fordert. Dort wird als Hauptgrund natürlich angegeben, dass die Bevölkerungszahlen rückläufig wären und eine Überalterung stattfindet.“  (Peter Denk: JahreDesWandels, S.88)

Thierry Baudet: Der Angriff auf den Nationalstaat: Der Autor belegt präzise, wie Europas Elite seit 50 Jahren ein großes Projekt und Ziel der Zerstörung der Nationalstaaten systematisch umsetzt – eine Welt ohne Nationen, ohne verbindende Kultur. um angeblich damit Kriege zu vermeiden.

Deutsche Verräter der Deutschen

„Wenn man sich mal gedanklich von der Vorstellung verabschiedet, daß es noch so etwas wie eine „nationale Politik“ gibt oder gar noch national denkendürfende Politiker, dann erscheinen viele Vorkommnisse und Verhältnisse in diesem unseren Land sogleich in einem ganz anderen Licht. …

Politiker sind nichts anderes als Konzernangestellte mit gewissen Privilegien. Und natürlich Verpflichtungen – nicht den Völkern gegenüber, sondern ihren eigentlichen „Chefs“. So müssen besonders sie sich an den Richtlinien der Political Correctness ausrichten, da sonst die Interessen des Konzerns beeinträchtigt werden könnten. Wer das nicht kapieren will und noch Flausen wie Menschenrechte und Völkerrecht im Kopf hat, der fliegt – raus. Und sachkundig müssen sie auch nicht unbedingt sein, denn dafür hat man doch seine Leute (Berater, Experten), und die Leitlinien werden sowieso in eigens dafür eingerichteten Abteilungen erarbeitet.

Unter diesem Aspekt sollte man die Entsendung von Horst Köhler in das Amt des Bundespräsidenten einmal sehen. Ein Wirtschaftsfachmann, Spezialist für „Privatisierungs- und Strukturwandlungsmaßnahmen“, bekommt das höchste politische Amt in Deutschland. Anders betrachtet: Die Konzernleitung schickt einen ihrer fähigsten Mitarbeiter zur Neustrukturierung der Deutschland-Filiale.“ ( B. Hoffmann:  Deutschland AG als Filiale des Eine-Welt-Konzerns)

Der ungarische Ministerpräsidenten Viktor Orban zur „Flüchtlingsfrage“: „Das Problem ist kein europäisches Problem. Das Problem ist ein deutsches Problem“ (Ja, weil die deutsche Kanzlerin Markel  diktatorisch die Grenzen GENERELL geöffnet, geltendes EU- und deutsches Recht verletzt, das Schengen-Abkommen außer Kraft gesetzt hat.)

  • Angela Markel (CDU): „Sie hat dem Land einen erheblichen Schaden zugefügt.“ (Heinz Buschkowsky)
  • Willi Wimmer: „Merkel schafft das „deutsche Volk“ ab“
  • Wolfgang Schäuble (CDU): „Wir sind dabei, das Monopol des alten Nationalstaates aufzulösen … Der Weg ist mühsam, aber es lohnt sich, ihn zu gehen.“ (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 8.10.2011)
  • Martin Schulz (SPD, Kanzlerkandidaten): „Was die Flüchtlinge mit zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.“
  • Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.” 
  • Jürgen Trittin (Grüne): “Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    (Quelle: Deutscher Bundestag: Plenarprotokoll 14/36, Seite: 2916 und FAZ Sonntagszeitung vom 5.01.2005 Seite 6 ).
  • Joschka Fischer (Die Grünen): „Deutsche Helden müsste die Welt, tollwütigen Hunden gleich, einfach totschlagen.“ 
    (Quelle: Pflasterstrand 1982; zitiert in „Nation & Europa, Mai 1999, Seite 7).
  • Joschka Fischer (Die Grünen): „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup – Wer hat uns verraten?

Rolf Hochhuth: Für Deutschland ist eine neue Verteidigungspolitik überlebenswichtig. „Das ist ja vollidiotisch für Deutsche, Russland zu provozieren.“ Deutschland habe keinen eigenen Willen gegenüber den USA.

 

Das schlafende und schweigende deutsche Volk

  • geht in den eigenen Genozid,
  • erduldet und erleidet die Auswirkungen der USA-Besetzung und Völkervermischung ,
  • finanziert sogar noch den eigenen Untergang.

Mit den unkontrollierten Einwanderungen geht ein Niedergang der Ur-Deutschen Werte einher und das raubt vielen Deutschen die Heimat.

  • Grundwerte gelten für alle Menschen. Sie stehen über der Religion und Kultur – Die Goldenen Regel des Lebens: Tu, was Du willst, aber schade niemanden!. Grundwerte der Menschlichkeit, daß jeder seinen eigenen Weg zu Gott suchen darf. Es steht niemandem zu, anderen Menschen vorzuschreiben, welchen Weg sie gehen sollen oder müssen.
  • Deutschland ist dort, wo die deutschen Werte noch etwas gelten und gelebt werden.
  • „Deutschland“ ist eine Werte-Gemeinschaft, die sich an einem Platz der Erde zusammengefunden hat. Aber eigentlich ist Deutschland ist nicht dort, wo wir es auf der Karte als inzwischen verkleinerten Staat heute finden.
  • Deutsche nationale Werte: Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Ehrlichkeit, Fleiß, Organisiertheit, Verantwortungsgefühl, Vernunft, Vertrauen, Verläßlichkeit, Mitgefühl, Toleranz gegenüber dem Andersgläubigen und Andersdenkenden (friedliebend)

  • 95% der deutschen Bevölkerung ist zwar der Meinung, daß die BRD-Regierung das Migrationsproblem nicht im Griff hat, ändert aber daran nichts.
  • „Die Bürgermeister, die Stadtkämmerer und die Leiter der Sozialämter wissen, wie es um Deutschland steht: Diese Nation wird gegen die Wand gefahren!“ (Hans-Hermann Gockel, der TV-Journalist und langjährige Nachrichten-Moderator (SAT.1 und N24)

„Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.“ (Maria von Ebner Eschenbach)

Nach dem zweiten Weltkrieg hat sich das deutsche Volk mit seiner Klugheit, seinem Fleiß und Organisiertheit materiellen Wohlstand erwirtschaftet und sich damit dem Materialismus (Geld und Konsum) bzw. dem Mammon Geld verkauft. Das idealistische Volk der „Dichter und Denker“ hat sich auf dem „American Way of Life“ bei Brot und Spielen (Auto, TV, Fußball) aufgegeben.

Es gibt noch einige deutsche Patrioten

Klicke HIER

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Rainer Wendt (Präsident der Polizeigewerkschaft: Einwanderung aus Sicht der Polizei (unbedingt ansehen!) 

Es bleibt nur noch wenig Zeit der historische Prüfung, ob das deutsche Volk noch fähig und willens ist, für sein Überleben und ein Wiederauferstehen als endlich wieder freie und stolze Kulturnation zu kämpfen.

Wir haben es gewußt. Es wurde uns dazu alles ganz genau gesagt:

Erwin Annau: „Das Einzige, was diese Sache rettet, ist das WORT:

Die Deutschen haben eine Sprache. Das Deutsche ist deshalb eine schwierige Sprache, weil sie präzise ist, weil sie ganz präzise Gedanken erfassen kann und ganz präzise Konzepte übermitteln kann. Anders als eine englische oder spanische Sprache zum Beispiel. Ihr Deutschen hat es in der Hand, diese Situation noch umzudrehen. … Ihr Deutschen habt die Chance, durch das Wort, die Dinge umzudrehen,… noch durch das Wort. Wenn Ihr weiterhin schlaft, werdet Ihr auch dieses Wort nicht mehr haben. Man wird es Euch verbieten. Wer in der Demokratie schläft, wachst in der Diktatur auf.“

Zur Befreiung müssen wir größtenteils „deutsche“ Tugenden und Werte einnehmen!

„Lieber mit der Wahrheit FALLEN als mit der Lüge siegen.“ (Augustinus)

Fun

Weitere Ressourcen zum Thema: