TAROT – Spiel des Lebens

Der oder das Tarot ist ein Kartenorakel, dessen Symbolik aus alter Zeit überliefert ist. Die Geschichte der Karten selbst verliert sich im 14. Jahrhundert. Die heutige Struktur der Karten kristallisiert sich im frühe 15. Jahrhundert heraus. Seither besteht Tarot aus 78 Karten, die sich aus 22 Trumpfkarten, den Arkana“>Großen Arkana, sowie den 56 Karten der Kleinen Arkana zusammensetzen.

tarot_liebenden

Es gibt zwei Arten, die Tarotkarten zu verwenden:
1. Die bekannteste besteht darin, die Karten zu legen, um auf eine zuvor gestellte Frage eine Antwort zu bekommen. Damit gehört Tarot zu den Zufallsorakeln, die allesamt die Bedeutung einer nicht vorhersehbaren Konstellation ergründen. Auf dieser Ebene verwischt der ansonsten bedeutsame Unterschied zwischen den Großen und Kleinen Arkana, wobei den Arkana“>Großen Arkana in der Deutung schon etwas mehr Gewicht beigemessen wird.

2. Die zweite Art beschränkt sich nur auf das Studium der Arkana“>Großen Arkana, die in ihrer nummerierten Folge gleich einem Bildband den Lebensweg des Menschen beschreiben, und zwar nicht von Geburt bis Tod, sondern vom Unwissenden zum Weisen, vom Unheil zum Heil, von der Vielheit zur Einheit, von der Verlorenheit zum wiedergefundenen Paradies.

Tarot kann ein hervorragender Ratgeber, ein Wegweiser, ein Instrument sein, die gegebene Situation zu verstehen, kluge Entscheidungen zu  fällen und eine künftige Entwicklung zu erkennen.

Dabei kann Marie Péporté helfen, die Tarot-Karten zu deuten.

« Back to Glossary Index