Identitäre Bewegung zur Verteidigung Europas und seiner Völker

Die Einwanderungen aus (Nord-)Afrika nach Europa werden nicht enden, weil die EU bzw. ihre Macht habenden Politikdarsteller es nicht wollen. Da diese geplante und absichtliche Völkervermischung, Umvolkung bzw. Auslöschung von Völkern gegen die Existenzinteressen der in Deutschland bzw. ganz Europa lebenden Menschen ist,  nehmen mutige Menschen und Organisationen das Thema selbst in die Hand. Eine solche Organisation ist die Identitäre Bewegung, sind die „Identitären“, ein Teil der europäischen Jugend. Die Identitäre Bewegung ist eine außerparlamentarische Oppositionsbewegung. 

Zahl illegaler Migranten in Deutschland steigt an – Grenzen bleiben offen

Die EU setzt konsequent die Ideen ihres Erfinders um

Die Multikulti-Ideologen und Europa-Politiker (unter Führung von Angela Merkel) haben schon jetzt unsägliches Leid über die Völker Europas gebracht (und das ist der Anfang).

  • keine Volksabstimmung über die Eintwanderung: Das ansässige Volk wurde nie gefragt, ob es sich selbst abschaffen will.
  • die verschiedenen Folgen der unkontrollierten Masseneinwanderungen (von Vergewaltigungen, über die Nicht-Finanzierbarkeit,  bis zur Auslöschung von Völkern).
  • das Chaos, die Rechtlosigkeit („No-go-Area!) und die Lebens-Unsicherheit werden vor allem auch den jungen Europäern aufgebürdet.
  • Verrat der Menschen, die den Aussagen und Versprechungen der Politiker glaubten. „Das dumme Geschwätz der Politiker aller Parteien können wir nicht mehr hören.“ (FB-Eintrag)
  • Lächerliche angebliche Alternativlosigkeit der Situation und Entwicklung
  • Für das eigene Volk ist kein Geld da: Es war kein Geld in der Staats-Kasse für Straßen, für Kindergärten und Schulen, für die Polizei, für Rentner, für Krankenhäuser, für Lehrer und Erzieher! „Aber jetzt sind plötzlich 50 Milliarden zur Verfügung! Welche Lügner, welche unverschämten Heuchler bezahlen wir mit unseren Steuern?“ (FB-Eintrag)
  • „Lasst die eingegliederten Flüchtlinge in Ruhe und kümmert Euch um die Vergewaltiger, Diebe, Betrüger und Terroristen. Schickt sie da hin, wo sie hergekommen sind, egal, ob das entsprechende Land sicher ist, oder nicht.“  (FB-Eintrag)
  • Der „Große Austausch“ ist und bleibt verfassungswidrig.   Die Massenmedien verwenden wiederkehrend Begriffe wie „Melting Pot Deutschland“ („Einwanderungsland“),„Wirtschaftsstandort“, der Fachkräfte brauche, usw.  „Diese Begriffe sind manipulativ und mit dem Grundgesetz, das ein Staatsvolk als Souverän vorsieht, völlig unvereinbar.“

UN, EU, Weltbank und NGOs haben die Multikulti-Gesellschaft zum Dogma gemacht

Zukunft für Europa – Identitäre Bewegung

ASYLSTUDIE: UNFASSBARE ZAHLEN, SERIÖS RECHERCHIERT!

Mit der Studie »Asylfakten – Wer kommt, der bleibt!« legt die Identitäre Bewegung die erste 60-seitige Faktensammlung vor, die schonungslos über die »Flüchtlingskrise« und ihre Folgen berichtet und zudem umsetzbare Lösungen anbietet.

Bild könnte enthalten: Text

Bild könnte enthalten: Text

Hier öffentliche Zahlen, die Dunkelziffer dürfte um Einiges höher sein!

Bild könnte enthalten: Text

Es gibt diese starke Bewegung der Rückbesinnung auf Bewahrenswertes – die keltischen Wurzeln,  auf das Ur-Deutsche, Ur-Französische, Ur-Schwedische. Die «Identitären» sind eine breite Bewegung von Menschen, die sich nach einem Europa der indigenen Volksstämme zurücksehnen.

Sie werden von allen Seiten angegriffen:

Die Huffpost warnt vor der  „Gefährlichkeit“ der Identitären: „In Deutschland wächst derzeit eine Gefahr, die noch viel zu viele Menschen unterschätzen. Der Rede ist von der „Identitären Bewegung“. Die „Identitären“ sind eine völkisch-nationalistisch orientierte Gruppierung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird und in der sich deutschlandweit etwa 400 meist junge Menschen versammelt haben. Etwa 100 von ihnen sind aktiv. In Frankreich, wo diese so genannte „Bewegung“ ihren Anfang genommen hat, gibt es etwa 2.000 Anhänger.“

Ihre Positionen und ihr friedlicher Widerstand wird in die Ecke angeblicher „Verfassungsfeindlichkeit“ gestellt – „eine Verzweiflungstat, da unsere Regierung weiterhin eine sachliche und offene Debatte über die Zukunft unseres Landes verweigert“. (Quelle)  Günstigstenfalls werden sie als nostalgische „Sozialromantiker“ bezeichnet.

Doch sie wollen die Kultur und kollektive Identität in Europa bewahren und durch Taten beschützen. Die Liebe zum Eigenen und Individuellen stellen sie der Nivellierung und gesichtslosen (Völker-)Vermassung entgegen.

Die Identitären treten ein für

Die Identitären sehen sich als Rebellen mit klaren Positionen gegen

  • die Verursacher dieser Krise (u.a. Multikulti-Ideologen; Politiker, die die Gesetze brechen),
  • Multikulti,
  • Globalisierung,
  • Immigration,
  • den Islam,
  • den US-Kulturimperialismus

Die Forderungen der Identitären Bewegung sind:

Diese Bewegung fordert eine Welt der Vielfalt, Völker und Kulturen. Die Bewahrung unserer ethnokulturellen Identität muss als Grundkonsens und als Grundrecht in der Gesellschaft verankert werden.  Sie wendet sich gegen die Verengung in der etablierten Meinung auf eine einheitliche One-World-Ideologie.

Was bedeutet dieser Bewegung „Identität“

Die menschliche Identität bildet sich aus einem komplexen Geflecht verschiedenster geschichtlicher, biographischer, kultureller, religiöser und sozialer Zusammenhänge. In den verschiedensten Stufen unserer persönlichen Sozialisation bilden sich charakteristische Merkmale unserer Identität heraus. Dabei besteht immer ein interagierendes Verhältnis zwischen der individuellen und der kollektiven Identität. Ein kollektives Merkmal unserer Identität bildet hierbei der ethnokulturelle Aspekt, der für uns den Kern des politischen Handelns darstellt und für dessen Erhalt und Bewahrung wir als Identitäre Bewegung tagtäglich aktiv sind. Wir glauben, dass sich jedes Volk dieser Erde durch seine besondere Verschiedenheit auszeichnet und in seiner Lebensart, seinen Wertvorstellungen, seiner Kultur, Herkunft, Religion und seinen sozialen Praktiken immer etwas Einzigartiges ist.

Jedes Volk hat demnach auch das Recht, diese Eigenschaften und Merkmale seiner ethnokulturellen Identität zu bewahren und zu verteidigen. Genau diese Bewahrung fordern wir auch für unsere eigene deutsche und europäische Identität ein. Die Frage nach der Identität wird im 21. Jahrhundert durch den Druck von Masseneinwanderung und Islamisierung zu einem stark polarisierenden Thema, zu welchem auch wir als Identitäre Bewegung klar Position beziehen. In dieser Frage betonen wir, dass Identität zum einem durch Einzigartigkeit und zum anderen durch Vielfalt und Unterschiedlichkeit gekennzeichnet ist. In der Wahrnehmung eines „Wir“ ist immer auch schon die Wahrnehmung der „Anderen“ eingeschlossen. Nur wer ein ehrliches und aufrechtes Verhältnis von sich selbst und dem Eigenen definiert, kann gleichzeitig dem Anderen offen und anerkennend in der Verschiedenartigkeit begegnen. Diese inhaltliche Positionierung erteilt jeglichem Rassismus und Chauvinismus eine klare Absage, da es uns stets um die Betonung des Rechts auf Bewahrung der Identität für jedes Volk und jede Kultur geht und wir eine qualitative Auf- oder Abwertung einer bestimmten ethnokulturellen Gemeinschaft klar ablehnen. Wir wollen daher auch die Identität des deutschen Volkes in ihrer Besonderheit neben den vielen weltweit nebeneinanderstehenden Völkern in ihrer jeweiligen Einzigartigkeit bewahren.

Die ethnische und die kulturelle Seite unserer Identität sind dabei für uns gleichwertig. Die Überbetonung eines Teilaspekts der Identität lehnen wir ab. Die ethnokulturelle Identität ist also immer in einer ganzheitlichen Beziehung erwachsen und schuf in der Geschichte die grundlegenden Markierungen, die sich immer weiter fortsetzen. Als Identitäre wollen wir, dass auch noch in 100 Jahren eine europäische Identität ein Existenzrecht für sich beanspruchen kann.

Identität spielt sich auf unterschiedlichen Ebenen ab: Auf der regionalen Ebene zeichnet sich dies durch die unmittelbare örtliche Verbundenheit zur eigenen Stadt oder zum Dorf aus. Dialekte, Bräuche, Sitten und die regionale Geschichte prägen diese Identität im Besonderen.

Auf der nächsten Ebene folgt die nationale Identität. Diese ist durch die direkte Bindung zu einem Volk oder einem Staat charakterisiert. Sie stellt einen umfassenden Identifikationsrahmen dar, der sich durch soziale, sprachliche und kulturelle Regelsysteme kennzeichnet, die sich schließlich auf der regionalen Ebene konkretisieren. Die Verabsolutierung dieses Identitätsbereiches in einen dogmatischen Nationalismus lehnen wir als Identitäre Bewegung ab. Die nationale Identitätsebene betont und fördert stets die direkte und lebensnahe Verbindungslinie zur regionalen Identität. Alle Identitätsebenen summiert schaffen ein Gerüst welches aufeinander aufbaut und sich ergänzt.

Auf der dritten Ebene folgt die zivilisatorische Identität, die sich für uns konkret in der europäischen Identität niederschlägt. Durch Herkunft, Geschichte und Kultur teilen wir alle Europäer ein gemeinsames Erbe und ein gemeinsames Schicksal, dessen Betonung und Bewusstsein heute umso notwendiger ist, da die aktuellen Entwicklungen unser aller Kontinent betreffen und die Geschichte Europas immer auch durch kulturellen Binnenaustausch und Ergänzung geprägt.

Quelle: https://www.identitaere-bewegung.de/category/faq/

Bildergebnis für identitäre bewegung

NGOs werden endgültig entlarvt

Die Indentitäre Bewegung sammelte Spenden, mietete ein Schiff an, um die illegalen Invasoren (definitiv keine Flüchtlinge!) im Mittelmeer aufzulesen und sofort zurück nach Libyen zu bringen –  mit Absprache der Libyschen Küstenwache.

Das Hauptziel der Mission DEFEND EUROPE ist, die skandalösen Aktivitäten der NGOs für die ganze Welt sichtbar zu machen. Die IB ist überzeugt, dass Praktiken wie die der Iuventa nicht die Ausnahme, sondern die Regel darstellen. Sie wollen durch ihre Präsenz weitere Fälle von Menschenschmuggel aufdecken.

FB-Beitrag unter https://www.facebook.com/identitaere/

„Jugend Rettet“ ist so sicherlich nicht die einzige NGO, die derartige Methoden anwendet. Wir verstehen nun sehr gut, was die NGOs so lange verstecken wollten und warum sie so viel Energie darauf verwendet haben, die Ankunft unseres Schiffes in ihrem Einsatzgebiet zu verhindern. Doch alle Versuche waren umsonst: Die C-Star wird sie in nur wenigen Tagen erreicht haben!

Die wichtigste italienische Presseagentur hat ein umfangreiches Enthüllungsvideo über die Schlepperaktivitäten im Mittelmeer veröffentlicht. Darin ist ohne jeden Zweifel zu sehen, wie die Crew der Iuventa (das Schiff der deutschen NGO „Jugend Rettet“) mit den Schleppern kollaboriert. Darüber hinaus werden im Video dutzende illegale Einwanderer an Bord genommen, obwohl ihre Leben keinesfalls in Gefahr sind.

Bisher wurden die NGOs verdächtigt, durch Lichtsignale oder telefonisch in Kontakt mit den Schleppern zu treten, um sie wissen zu lassen, wann sie ihre Boote zum vereinbarten Treffpunkt losschicken sollen. Das Video zeigt nun, dass die Zusammenarbeit zwischen NGOs und Schleppern in Wahrheit noch viel weiter geht: Die so genannten „humanitären“ NGOs organisieren einen regelrechten Taxiservice mit festgelegten Übergabeterminen von Boot zu Boot, um die illegalen Einwanderer über die Mittelmeerroute nach Europa zu bringen.

Noch erstaunlicher: Im Video ist zu sehen, wie die Crew der Iuventa die leer zurückgelassenen Schlepperboote illegalerweise zurück an die libysche Küste bringt. Nur wenige Tage später werden sie so erneut benutzt werden, um die nächste Ladung „Migranten“ zu den Schiffen der NGOs zu bringen. Mit diesem offenbar üblichen Verhalten machen sich die NGOs zu Geschäftspartnern der Schmuggler und Menschenhändler.

Themen der Bewegung sind u.a.

Die Identitären – der Trend zum konservativen Hippietum

Identitäre Bewegung Bayern

Quellen

C Star der Identitären Bewegung verfolgen letzte Route: https://www.marinetraffic.com/en/ais/…
aktuelle Position: https://www.marinetraffic.com/en/ais/…

„Defend Europe“ – Identitäre verfolgten Schiff mit Flüchtlingen
http://www.krone.at/welt/identitaere-…
https://twitter.com/DefendEuropeNow

Karikatur: https://twitter.com/DavidJo52951945/s…

Dr. Maximilian Krah: „Ohne Schließung der Mittelmeerroute ist Europa nicht mehr zu retten. Den Schlepper-NGOs muss das Handwerk gelegt werden!“
https://twitter.com/KrahMax/status/89…
https://www.youtube.com/results?searc…

Küstenwache ermittelt gegen NGO *Update*
https://einprozent.de/blog/recherche/…

„Ital. Küstenwache zeigt, wie „Jugend Rettet“ die Migranten von den Schleppern direkt ans Schiff geliefert bekommt!“
https://twitter.com/C_T_Koerner/statu…

„Jugend rettet“ im Tigerentenclub
http://www.kindernetz.de/tigerentencl…

„Promis“, TV und Radio zu „Jugend rettet“
https://jugendrettet.org/de/archive

Ressourcen:

https://www.facebook.com/identitaere/

Identitäre Bewegung Deutschland e.V. (Heimat-Freiheit-Tradition)

Identitären-Schiff vor tunesischer Küste blockiert – Widerstand gegen illegale Migration wird massiv angefeindet