Investigativer Journalismus zu skandalträchtigen Vorgängen in Politik oder Wirtschaft

Investigativer Journalismus betrifft Veröffentlichungen auf der Basis von langwierigen, genauen und umfassenden Recherchen.

Wikipedia: Viele dieser Reporter bzw. Jorunalisten erfüllen als sogenannte Vierte Gewalt im Staat eine wichtige Funktion bei der Kontrolle der Staatsorgane und Wirtschaftskonzerne in Demokratien. Eine Spielart des investigativen Journalismus wird im Deutschen als Enthüllungsjournalismus bezeichnet. Darunter versteht man das Aufdecken von Skandalgeschichten aus Prominenz, Wirtschaft und Politik. Diese Form wird eher dem Bereich des Boulevardjournalismus als dem klassischen investigativen Journalismus zugeordnet. Der Begriff wird als abwertend betrachtet.

Als Quellen verwenden investigative Journalisten häufig sogenannte Whistleblower. Dies sind Personen, die etwa in den untersuchten Institutionen beschäftigt sind und geschützte oder geheime Informationen an die Presse geben, oft unter Inkaufnahme persönlicher Risiken. Im Internet helfen sogenannte Enthüllungsplattformen wie etwa WikiLeaks, die Anonymität der Whistleblower zu wahren. Zahlreiche von investigativen Journalisten aufgedeckte Skandale konnten nur durch derart gewonnene Informationen aufgedeckt werden, etwa die Watergate-Affäre oder der Datenschutzskandal um die Spionageprogramme PRISM und Tempora.

Ein Auswahl deutscher investigativer Websites:

Kri­ti­sche Wo­chen­zei­tung, die es ernst meint mit der Ver­bin­dung aus Print-Produkt und Internet-Angebot samt ei­gener Community

Te­le­polis – Täg­lich ak­tua­li­sierter links-politischer Blog

Aus­führ­liche Hin­ter­grund­be­richte zu Po­litik aus aller Welt

Die Humanistische Union ist eine unabhängige Bürgerrechtsorganisation. Seit unserer Gründung 1961 setzen wir uns für den Schutz und die Durchsetzung der Menschen- und Bürgerrechte ein. 

Radio Utopie ist eine unabhängige Medienstation, die sich für das Grundgesetz als rechtsgültige Verfassung der Berliner Republik, den Völkerfrieden und die Religionsfreiheit einsetzt und diese Werte offensiv gegen jeden und jede Macht verteidigt

Spannender und sehr breit angelegter Blog zu vielen aktuellen Themen

Die linke Me­di­en­aka­demie bietet in al­lerlei Kursen und auf ihrem jähr­lich statt­fin­denden Kon­gress in Berlin qua­li­ta­tive Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bote für Jour­na­listen zu ver­gleichs­weise güns­tigen Preisen

netzpolitik.org ist ein Blog und eine politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter

der Name scheint hier Programm zu sein. Eine sehr empfehlenswerte Seite mit einem gewissen Blick für das Wesentliche

Verein, der für in­ves­ti­ga­tive, auch an­ge­hende Jour­na­listen viele in­ter­es­sante In­for­ma­tionen be­reit­stellt und sich der jour­na­lis­ti­schen Sorg­falts­pflicht und gegen lob­by­is­ti­sche Ein­fluss­nahme engagiert

Vi­deobei­träge, die über die The­ma­tiken der Mainstream-Medien hin­aus­gehen. Dabei ist der Name Pro­gramm: Im Fokus steht weitaus mehr als deut­sche Innenpolitik

Unabhängige Berichterstattung alternativ zum Mainstream.

Watch­blog, das nicht nur die Fehler, son­dern auch ten­den­ziöse Be­richt­er­stat­tung des „Leit-Mediums“ Spiegel recherchiert

Watch­blog, der nicht nur die BILD-Zeitung ins Auge nimmt und iro­nisch beleuchtet

Die deutsche Sektion (Verein Reporter ohne Grenzen e.V. seit 1994)  ist Teil der 1985 gegründeten internationalen Organisation Reporters sans frontières mit Hauptsitz in Paris

Liste einer Auswahl investigativer deutscher Journalisten

  • Hans Leyendecker (Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins Der Spiegel, später der Süddeutschen Zeitung): deckte die Flick-Affäre und die CDU-Schwarzgeldaffäre auf
  • Udo Röbel deckte die Kießling-Affäre auf
  • Mathew D. RoseBerlin, Hauptstadt von Filz und Korruption, 1997, Eine ehrenwerte Gesellschaft, 2003
  • Jürgen RothErmitteln verboten! (2004) ein Reportage-Buch über die Grenzen polizeilicher Ermittlungsbemühungen; Der Deutschland-Clan (2006) über die Abhängigkeiten zwischen hochrangigen Politikern, führenden Managern und Justizbeamten
  • Günter Wallraff: Er ist ein deutscher Enthüllungsjournalist und Schriftsteller, der durch seine Reportagen über diverse Großunternehmen, die Bild-Zeitung und verschiedene Institutionen bekannt wurde.
  • Jürgen Bertram: politisches Buch „Mattscheibe – Das Ende der Fernsehkultur“ über Schleichwerbung;
  • Ulrike Holler Frankfurter Hörfunk-Journalistin, die jahrzehntelang Sozialberichterstattung (Kinder, Arme, Asyl, Abschiebung) recherchierte und im Hessischen Rundfunk publizierte;
  • Ernst Klee wies seit den 1980er Jahren in aufwändigen Recherchen mehrfach nach, wie NS-vorbelastete Persönlichkeiten nach Kriegsende mit Hilfe von Persilscheinen und beschönigenden Lebensläufen in der jungen Bundesrepublik wieder zu Ehren kamen;
  • Sabine Rückert, Unrecht im Namen des Volkes. Ein Justizirrtum und seine Folgen, Verlag Hoffmann und Campe (2007)
  • Udo Ludwig: Er gilt als einer der bekanntesten Vertreter des investigativen Journalismus in Deutschland sowie durch viele Jahre Recherche als einer der intimsten Kenner der Dopingszene, besonders im deutschen Radsport.
  • Gert Monheim:  ist vor allem ein bekannter Dokumentarfilmer (u.a. Tod auf Bestellung – Das Geschäft mit dem Sterben; Gesucht wird…das Ärzte-Kartell; die story: Das Erbe der Väter – Wie der Otto-Wolff-Konzern arisch wurde; Menschen hautnah: Ich war Baulöwe Dr. Schneider)
  • Hubert Seipel: deutscher Journalist und Dokumentarfilmer (u.a. Blut für Diamanten – Executive outcome ; Edward Snowden exclusiv–Das Interview; Die Macht, die Gier und der Größenwahn – Dokumentation zum VW-Korruptionsskandal)
  • John Goetz: ein deutschsprachiger investigativer Journalist und Autor (u.a. Allein gegen Kohl, Kiep & Co; Jagd auf Snowden – Wie der Staatsfeind die USA blamierte)
  • Gerhard Wisnewski: erste Enthüllungen über den 11.September 2001;verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017″
  • Christoph Hörstel: Journalist, Nahost-Experte, Gründer der Partei „Deutsche Mitte“
  • Udo Ulfkotte: Journalist, Beststeller „Gekaufte Journalisten“
  • Oliver Janich: Journalist (ehemals FAZ), Klimakritiker, Mitgründer der „Partei der Vernunft“
  • Wolfgang Eggert: Journalist und Historiker, Wirken von Geheimdiensten und Okkulter Netzwerke
  • Jürgen Rainer Elsässer: Journalist, Publizist und politischer Aktivist