Bildquelle: www.geoengineeringwatch.org

Über die Wahrheit zum Schutze von Natur und Klima!

Die Umweltschäden auf diesem Planeten und deren Folgen für unser Leben nehmen massiv zu. Die Hauptursache dafür ist die skrupellose Ausbeutung des Planeten Erde und der Menschen durch Unternehmen unter kapitalistischen Gesellschaftsbedingungen im Interesse des Profites. Die Folgen der Zerstörung der Natur und unserer Lebensgrundlagen sind echte, von Menschen gemachte Probleme. Aber, gibt es eine Notwendigkeit und Möglichkeit für den Schutz des Klimas bzw. Wetters?

*********************************************************************

1) Weltweite Naturschäden durch unsere Lebensweise
2) Die Klima-Lüge ist eine der größten Lügen des Jahrhunderts!
3) Vier Fragen an die Regierenden zu ihren Widersprüchen bezüglich des CO2-Ausstoßes
4) Klimaschutz fordert den sofortigen Stopp von Geoingeneering und Wetterkriegen mit Chemtrails + HAARP-Aktivitäten!
5) Mit dem Klima-Schwindel zockt uns die Öko-Industrie ab
6) US-Präsident Donald Trump kündigt das Pariser „Klimaschutz-Abkommen“
7) Nationale und persönliche Selbstverantwortung für den Schutz der Natur übernehmen
8) Einige realistische Lösungen für den wirklichen Schutz der Natur dieser Erde

*********************************************************************

1) Weltweite Naturschäden durch unsere Lebensweise

Schon 1928 warnte der Inder Mahatma Gandhi vor dem Konsumverhalten und Wohlstands-Leben westlicher Prägung: „Gott behüte uns davor, dass Indien sich je nach westlichem Vorbild industrialisiert. (…) Großbritannien brauchte die Hälfte der Ressourcen unseres Planeten, um seinen Wohlstand zu erreichen. Wie viele Planeten wird erst ein Land wie Indien benötigen?“

Die westliche Lebensweise (American Way of Life):

  • Die USA-Bevölkerung ist weniger als 5 Prozent der Erdbevölkerung, aber sie verbraucht mehr als 30 Prozent der Welt-Ressourcen
  • Während in 31 Ländern der Erde chronischer Trinkwassermangel besteht, verbrauchen die Menschen in den USA abgefülltes Wasser aus den von Dürre betroffenen Gebieten, was über 10.000 Mal mehr kostet, als Leitungswasser.
  • Allein in den USA werden jährlich 100 Milliarden Plastik-Taschen weggeworfen.
  • Durch das Kreislaufsystem jedes Menschen der westlichen Welt fließen durchschnittlich 70 und 90 industrielle Chemikalien und Schadstoffe. Sie bekommen aus der Luft, die wir atmen, aus der Nahrung, die wir essen, und aus dem Wasser, das wir trinken.

Ein Bericht der Vereinten Nationen ermittelte, daß den weltweit 3.000 größten Unternehmen ein Drittel der Gewinne verloren gehen würden, wenn die Unternehmen gezwungen würden, für Nutzung und Beschädigung der Umwelt zu zahlen.

Heute wächst die  Zahl der Umweltschäden und dadurch verursachter Todesfälle. Zu diesen Umweltschädigungen gehören u.a.

  • Abwurf von 2 Atombomben auf Japan durch die USA 1945
  • die 2056 Atomwaffenversuche, die  in der Atmosphäre und unterirdisch durchgeführt wurden (welt.de)
  • die gewaltigen Risiken für Mensch und Natur durch  450 Kernkraftwerke (12/2016) in 31 Ländern
  • die Störfälle von Atomkraftwerken und Wiederaufbereitungsanlagen wie in Tschernobyl oder Fukushima
  • die Tausenden Tonnen Fässer Atommüll, die in die Weltmeere gekippt wurden
  • die über 200 menschengemachten Erdbeben durch die gewaltige Aushöhlung der Erde durch Abbau von Kohle, Erdöl, Erdgas u.a. (neuerdings durch Fracking)
  • der Bau und Betrieb riesiger geheimer unterirdischer Tunnel, Anlagen und Städte (allein in den USA 75 gigantische unterirdische Städte und geheime Anlagen der Militärs) 
  • der Staub- und Feinstaub in den Großstädten und Ballungszentren,
  • die Waldvernichtungen im Amazonasgebiet oder Sibirien (die Lungen der Erde),
  • die Verseuchung und Verschmutzung der Luft (vor allem in Ballungszentren)
  • das massenhafte Sterben von Tieren durch Umweltverschmutzung (Allein rund 1 Milliarde Vögel und Säugetiere sterben jährlich durch die Einnahme von unserer Plastik)
  • die Verseuchung und Verschmutzung des Wassers von Flüssen, Seen und Grundwasser mit Pestiziden und anderen Giften.
  • die angeblich umweltfreundliche Energiegewinnung mit Windrädern zerstört die Umwelt (vernichtet Kulturlandschaften) und verursacht durch Ultraschall Schäden bei Mensch, Tier und Plfnazen (windwahn.de)
  • der Elektro-Smog durch Mobilfunk, Handy, Computer, elektrische Geräte, Stromleitungen u.a.
  • der Dauer-Lärm (u.a. durch Verkehr) in den Großstädten und Ballungszentren,
  • die Bedeckung der Erdoberfläche mit Beton und Bitumen für riesige Straßennetze
  • die Überfischung der Meere,
  • die Vermüllung der Weltmeere (u.a. mit Plastik),
  • die kriminelle Vergiftung der Menschen und der Erde aus der Luft mit Chemtrails
  • viele streng geheime  Operationen wurden in den letzten 100 Jahren zu Forschungs- und militärischen Zwecken in der Atmosphäre, auf der gesamten planetaren Oberfläche, sowie tief in der Erdkruste durchgeführt

Du wirst bemerkt haben, daß ich mehrheitlich ganz andere Umwelt- und Wetterprobleme genannt habe.

Natürlich ändern sich gegenwärtig beispielsweise die durchschnittlichen Temperaturen auf der Erde mit Folgen wie Abschmelzen von Gletschern oder Polkappen.

  • Aber, welche exakten Ursachen gibt es dafür?
  • Welche Ursachen sind dabei von den Menschen gemacht?

Die Politik will uns weis machen, daß aufgrund des massiven Verbrauchs fossiler Brennstoffe ein Hitzekollaps auf der Erde droht, der unser Überleben in Frage stellt. Die Leugner dieser merkwürdigen Klima-Propaganda werden diffamiert und ausgegrenzt. Über verschiedene Ursachen von Klimaveränderungen auf der Erde wird nicht diskutiert. Die Auswirkungen auf das Klima der Erde durch die Sonne, durch kosmische Strahlungen sowie durch die längeren zyklischen Entwicklungen des Planeten werden ignoriert. Sogar die konservative „Welt“ schreibt am 4.7.2011„Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.“

Die wachen Menschen wissen von der Klima-Lüge, die Wissenschaftler, Politiker und Medien im Interesse von Konzernen und Mächtigen verbreiten.

  • Als Klima gilt ein willkürlich festgelegter statistischer Begriff für die Gesamtheit aller meteorologischen Vorgänge (des Wetters) über die Zeit von 30 Jahren. Klima kann man nicht schützen!
  • „Klimamodelle arbeiten mit gekoppelten, nichtlinearen, chaotischen Systemen. Dadurch ist eine langfristige Voraussage des Systems Klima nicht möglich.“ (Weltklimabericht, Seite 774)
  • Die makrokosmischen Einflüsse auf den globalen Klimawandel dokumentierten russische Wissenschaftler bereits 1997 (PLANETOPHYSICAL STATE OF THE EARTH AND LIFE By DR. ALEXEY N. DMITRIEV)
  • Inzwischen widerlegen fast 1000 wissenschaftliche Veröffentlichungen die CO2-Treibhausthesen.
  • „Wir hatten von 1600 bis 1900 eine kleine Zwischeneiszeit. Seit 1900 wird es kontinuierlich wärmer – und wir wissen nicht, warum. Denn der von Menschen produzierte CO2-Ausstoß verursacht nicht den überwiegenden Anteil des Klimawandels. Unser CO2-Ausstoß liegt in der Größenordnung von zwei Prozent. Das klingt nicht viel, ist aber auch nicht wenig. Denn zwei Prozent von den versenkten Hypo-Milliarden hätte jeder von uns gerne.“ (Physik-Volksbildner Werner Gruber)
  • Die Eine Weltregierung taucht ursprünglich als globales CO2-Management-Regime auf!

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

2) Die Klima-Lüge ist eine der größten Lügen des Jahrhunderts!

„Szenarien über die zukünftige Klimaentwicklung werden heute vom UN-Weltklimarat (IPCC) erstellt. Die Regierungen der Welt haben sich seit Rio 1992 zum Handeln gegen einen angeblich „von uns  Menschen verursachten Klimawandel“ verpflichtet. Alle Maßnahmen beruhen auf der wisschenschaftlich-unbewiesenen These, daß zusätzliches CO2 in der Atmosphäre seit Beginn der industriellen Revolution ab dem 19. Jahrhundert zu einer Erwärmung im 20. Jahrhundert geführt habe. Grundlage sind unter anderem wenige gemessene Temperaturdaten seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, CO2-Daten ab Mitte des 20. Jahrhunderts und Aussagen aus Computermodellen.

Alle naturwissenschaftlichen Grundgesetze belegen jedoch den umgekehrten Zusammenhang, nämlich daß die Temperatur die Ursache für eine Freisetzung von CO2 ist. Der Tagesgang des CO2, die jahreszeitliche Schwankung und die nachgewiesene Zeitverzögerung der CO2-Ausgasung zeigen den eindeutig von der Temperatur gesteuerten Vorgang.

Dementsprechend findet man auch in der 600 Millionen Jahre langen Klimageschichte keinen Hinweis auf eine ursächliche Erwärmung durch CO2. Die mittlere CO2-Konzentration der Luft beträgt zur Zeit 380 ppm (Teile pro Million) und ist derart gering, daß allein dies schon eine dominante Einflußnahme ausschließt. Der durch den Menschen produzierte Anteil beträgt heute ca. 3 % davon, so daß nur 11,4 ppm ( also 0,00114%) nach der Treibhausthese zur Erwärmung beitragen sollen. Dies ist physikalisch unmöglich.

Wettervorhersagen sind bis heute kaum mehr als drei Tage gültig und beruhen nicht auf der Berechnung von Strahlungsverhältnissen, sondern ausschließlich auf wetterbestimmenden Größen, wie Luftdruck, Lufttemperatur, Luftfeuchte, Windgeschwindigkeit und weiteren Parametern. 71% der Erdoberfläche sind Ozeane, die den größten Wärme- und CO2-Regulator darstellen. Dagegen sind die menschlichen Einflüsse auf Städte und Landnutzung vernachlässigbar. Da Klima vereinfacht Wetterstatistik ist und astrophysikalische Faktoren das Klima nachweislich wesentlich beeinflussen, hat der Mensch keinen Einfluss auf den Klimawandel.

Anerkannte Rekonstruktionen der Temperaturverläufe und des CO2-Gehaltes der Atmosphäre zeigen einen völlig unabhängigen Verlauf beider Parameter. Die mittlere Temperatur der Erde betrug +22 Grad Celsius, unterbrochen von 4 globalen Kaltzeiten im 150 Millionen Jahre-Zyklus. Wir leben heute in einer solchen globalen Kaltzeit. Über einen Zeitraum von 600 Millionen Jahren fiel die CO2-Konzentration von ca. 6000 ppm unregelmäßig auf die heutigen 380 ppm. Eine Korrelation zwischen CO2-Anstieg und dadurch bedingter Temperaturerhöhung ist nicht zu erkennen. Umgekehrt jedoch nimmt bei einer Temperaturerhöhung die CO2-Freisetzung zu.“ (https://www.klimamanifest-von-heiligenroth.de)

Michael Limburg: „Klimaschutz ist eine absurde Idee“

Der Film „Der Klimaschwindel“ von T. A. Lackmann (2010)

Diese Dokumentation zeigt klar und unmissverständlich den gigantischen Betrug mit dem sogenannten „menschengemachten Klimawandel“:

  • Dr. Wolfgang Thüne, ehemaliger ZDF-Wetterexperte, rehabilitiert den vermeintlichen Klimakiller CO2 und widerlegt die These von der globalen Klimakatastrophe.
  • Dr. Bruno Bandulet, Herausgeber des Informationsdienstes „GOLD & MONEY INTELLIGENCE“, deckt die wahren Absichten der „Klimaretter“ auf.
  • Professor S. Fred Singer, renommierter Physiker aus den USA, fordert eine lückenlose Aufklärung des „Climategate“-Skandals.
  • Lord Christopher Monckton, langjähriger Berater der britischen Premierministerin Margaret Thatcher, analysiert die Thesen des UN-Klimarates IPCC bis ins kleinste Detail – und kommt dabei zu verblüffend anderen Ergebnissen.

Dieser Enthüllungsfilm (5 Video-Teile) ist wie ein Krimi. Erfahre jetzt die ganze Wahrheit!

Nobelpreisträger entlarvt den Klima-Schwindel

Dr. Don Easterbrook: Wissenschaftler entlarvt restlos Klimaschwindel!

3) Fünf Fragen an die Regierenden zu ihren Widersprüchen bezüglich des CO2-Ausstoßes

„Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“ (Nigel Calder, 1998)

Die (europäischen) Politikdarsteller sind alle angeblich engagierte Anhänger des Schutzes unseres Planeten und des Lebens der Menschen. Sie sind zugleich Anhänger der Behauptung, daß ein Übermaß von CO2 (in erster Linie) die Erde in einem gefährlichen Maße erwärme, und daß man dies verhindern müsse durch Aktionen zur starken Reduzierung der CO2-Emissionen im Alltag. Wenn das so stimmen würde und das so wichtig für ihre angeblich verantwortungsbewußte Politik wäre, dann steht dies im krassen Widerspruch zu ihren praktischen politischen Handeln.

Erstens: Wenn eine Klimaerwärmung auf der Erde durch massiven Verbrauchs fossiler Brennstoffe und CO2-Ausstoßes verursacht sein soll, warum werden dann die seit Jahrzehnten bekannten wirklich alternativen Lösungen zur Nutzung der unbegrenzten freier Energie (siehe Lebenswerk von Nikola Tesla) nicht sofort gefördert. Damit könnten aber Politiker nicht mehr Steuern und Abgaben vor den Menschen rechtfertigen, um damit die Welt zu retten.

Zweitens: Warum fördern sie als Politiker die militärischen Invasionen durch ausländische Staaten (Kriegsverbrechen, über 130 nach 1945), die Waffenverkäufe und die allgemeine Ideologie des „Krieg gegen den Terrorismus“, wenn es eine Tatsache ist, daß das Militär, einschließlich Luftwaffe und Marine, den größten Beitrag zum Naturschutz  leisten könnte? Das weltweite Militär gehört zu den größten Nutzern fossiler Brennstoffe auf dem Planeten. Zugleich hinterläßt vor allem die weltweite Präsenz des USA-Militärs als Weltrekordler in der Umweltzerstörung überall abgereicherten Uran, Öl, Flugzeug-Treibstoff, Pestizide, Schwermetalle,  Sprengstoffe, Defoliants wie Agent Orange und Blei und andere Schadstoffe.

„Eines der jüngsten Feststellungen für die schreckliche Umweltakte des US-Militärs ist der Irak. US-Militäraktion hat dort die Wüstenbildung von 90 Prozent des irakischen Territoriums zur Folge gehabt , die die landwirtschaftliche Industrie des Landes verkrüppelt und es zwang, mehr als 80 Prozent ihrer Nahrung zu importieren. Die US- Nutzung von abgereichertem Uran im Irak während des Golfkrieges verursachte auch eine massive Umweltbelastung für die Iraker. Darüber hinaus hat die Politik des US-Militärs, Open-Air- Brandgruben zu verwenden, um Abfälle aus der Invasion von 2003 zu entsorgen, einen Anstieg des Krebses unter den US-Soldaten und den irakischen Zivilisten verursacht.“ (Quelle)

Dittens: Warum fördern sie den weitverbreiteten Einsatz von mono-kulturellen landwirtschaftlichen Praktiken, die die Fähigkeit des Bodens, CO2-Emissionen zu absorbieren, stark einschränken? (www.wnif.co.ukCO2 ist eine wichtige Pflanzen-Nahrung!

Viertens: Warum erlauben sie  die Erweiterung der kommerziellen Fluggesellschaften, den Bau neuer Pisten und das Betonieren von Grünflächen, wenn bekannt ist, daß hoch fliegende Düsenflugzeuge die Ozonschicht stören und giftige Kohlenstoffe über weite Regionen der oberen Atmosphäre abgeben?

Fünftens: Wie kommt es, dass sie die Frachtschiffe unterstützen, die Produkte von einem Ende des Planeten zum anderen über die Weltmeere transportieren,  und diese nicht kontrollieren, obwohl sie als Verursacher eines hohen CO2-Ausstoßes identifiziert sind?

4) Klimaschutz fordert den sofortigen Stopp von Geoingeneering und Wetterkriegen mit Chemtrails + HAARP-Aktivitäten!

Geoengineering ist  die primäre Ursache des  globalen Klimawandels, nicht CO2

Die illegalen militärischen und zivilen Sprühungen und Forschung unter dem Decknamen „Geoingeneering“ finden in einer rechtlichen Grauzone statt. Diese illegalen Interventionen wurden nie in nur einem einzigen Land dieser Welt und jemals durch ein Parlament gebracht. Deshalb sind sie nicht legalisiert und finden in einer rechtlichen Grauzone der Forschung statt. Die Regierungen wissen ganz genau, daß sie diese „Risiko-Forschung“, die dadurch vorgenommene absichtliche Veränderung des Wetters und Vergiftung der Bevölkerungen nie durch die Parlamente bekommen würden.

Bildqeuelle: chemdefense.com

Es wurde bekannt, daß 10 bis 20 Megatonnen (20 Million Tonnen) hoch toxischer Materialien wie Aluminium, synthetischen Nanopartikeln jedes Jahr in unserer Atmosphäre ausgebracht werden. Stratosphärische Aerosol Injektionen (SAI) erfolgen mit toxischen Materialen wie:

  • Aluminiumoxide
  • Black Carbon 
  • Zinkoxid 
  • Siliciumkarbit
  • Diamant
  • Bariumtitanat
  • Bariumsalze
  • Strontium
  • Sulfate
  • Schwefelsäure 
  • Schwefelwasserstoff
  • Carbonylsulfid
  • Ruß-Aerosole
  • Schwefeldioxid
  • Dimethylsulfit
  • Titan
  • Lithium
  • Kalkstaub
  • Titandioxid
  • Natriumchlorid
  • Meersalz 
  • Calciumcarbonat
  • Siliciumdioxid
  • Silicium
  • Bismuttriiodid (BiI3) 
  • Polymere
  • Polymorph von TiO2

Den geheimen Kräftigen im Hintergrund des Weltgeschehens geht es nicht um die Verhinderung der fatalen Folgen eines angeblichen Treibhauseffekts und sie sind auch keine Beschützer der Natur der Erde: Sie haben das Ziel bis zum Jahre 2015, das weltweite Wetter zu „besitzen“. Das bedeutet, daß sie global nach ihrem Vorstellungen das Wetter und auch die Menschen manipulieren wollen. Eine offizielle Darstellung auf einer Webseite der US-Air Force belegt das: „Owning the Weather in 2025“ . Der Beitrag spricht von „cloud seeding“ (Wolkensäen), also von der Schaffung von Wolken, die mit bestimmten chemischen oder klimatologischen Eigenschaften versehen werden. Der Artikel verrät, daß Spezialisten schon seit 1996 dabei seien, Chemikalien aus hochfliegenden Tankerflugzeugen zu versprühen. Der Zweck dieser Sprühungen liege in der „atmosphärischen Verdunkelung“. In Europa beobachtete man Chemtrails seit 2002 am Himmel.

Das US-Militär empfiehlt unter „Weather Modification“ die Strategie der Manipulation des Wetters:

  1. Damit würden weltweit Katastrophen wie Dürren oder Überschwemmungen begünstigt werden.
  2. Anschließend solle bekannt gemacht werden, daß das Militär über diese Fähigkeiten zur Wetterbeeinflussung verfüge.
  3. Schließlich wollen man damit die zermürbte Öffentlichkeit dazu bringen, um Hilfe vor den schrecklichen Naturkatastrophen zu bitten, die in Wahrheit von jenen Wettermanipulatoren verursacht worden waren.
  4. Damit hätte man mit die Wettermanipulation eine gesellschaftliche Akzeptanz erreicht. Wer auch immer das Wetter kontrolliert, kontrolliert die Welt.

Es geht nicht um Klimaschutz, sondern um Klima-Manipulation zur Etablierung von weltweiter Macht über die Menschheit!

5) Mit dem Klima-Schwindel zockt uns die Öko-Industrie ab

Offensichtlich sind wir alle Opfer einer weltweiten Ökologie-Mafia, die uns Bürger und Steuerzahler ausnehmen will durch

  • Besteuerung der Luft zum Atmen,
  • ständig neue und höhere Umwelt- und Ökosteuern,
  • Mauterhöhungen,
  • Dämmrichtlinien,
  • Emissionsabgaben,
  • CO2-Zertifikatehandel,
  • Dieselverbote

Die Konzerne freuen sich über staatliche Förderungen und riesige Profite:

6) US-Präsident Donald Trump kündigt das Pariser „Klimaschutz-Abkommen“

Pariser „Klimaschutz-Abkommen“ ist kein Vertrag

„Offensichtlich führen hier Politiker und Wirtschaft mit der Verfälschung des Begriffs „Agreement“ die Bürger mal wieder hinters Licht, so wie es beim großen CO2-Bluff schon seit den siebziger Jahren läuft.
CDU-Vordenker Prof. Miegel geht sogar so weit, diese rechtlich nichtsbedeutende Vereinbarung zum Anlaß zu nehmen, zur Ächtung derjenigen aufzurufen, die dem geheuchelten CO2-Glauben nicht folgen.

Unsere Politiker und Unternehmer verkaufen mal wieder ihre eigenen Bürger in der Hoffnung auf CO2-Geschäfte, machen bei TTIP alle Zugeständnisse, wenn dann aber die Klimaschutz“-Kasse gefüllt werden soll, werden die Amis sicher sagen „Macht mal schön, Ihr Deppen, ohne uns!“

Siemens-Chef Kaeser lästert doch schon jetzt in den USA über die dämlichen Deutschen, dabei war es die Firma Siemens selber, die verhindert hat, daß die Zusammenhänge des Tschernobyl-Unglücks in die Öffentlichkeit drangen, offensichtlich, um Tschernobyl als Trojanisches Pferd für die smarten CO2-Geschäfte mit dem völlig überflüssigen Umbau des gesamten Strom-Verbundsystems zu nutzen. (Hanna Thiele)

  1. Diese sogenannten Pariser „Klimaschutz-Abkommen“ waren nur eine unverbindliche Absichtserklärung und manipulative PR-Show für die Weltöffentlichkeit von Politik und Medien im Interesse bestimmter militärischer und Wirtschaftskreise.
  2. Donald Trump erklärte schon in seinem Wahlkampf: „Globale Erwärmung ist ein massiver Schwindel“.
  3. Konsequenterweise traft er als US-Präsident die Entscheidung: „Wir steigen aus dem Pariser Klima-Abkommen aus …Er ist ein schlechter Deal für Amerika!“
  4. „An ihren Taten werden wir sie erkennen“, die jetzt laut schreien und ihre Felle davon schwimmen sehen:

Die Rede von US-Präsident Donald Trump zum Ausstieg aus dem Pariser“Klimaschutz-Abkommen“,  sollte man im original anhören und nicht nur die diffamierenden Comedy-Kommentare der europäischen Politikdarsteller und der Blöd-Zeitung.

7) Nationale und persönliche Selbstverantwortung für den Schutz der Natur übernehmen

Was Donald Trump sagt und entschieden hat, ist verständlich und richtig.

  • Die USA und alle anderen Staaten können und sollten die Milliarden Gelder im eigenen Land in Selbstverantwortung nutzen und für klares Wasser, reine Luft, sauberen Boden, gesunde Wälder und ein gesundes Klima sorgen!
  • Es ist klüger Selbstverantwortung zu übernehmen, statt sich von, durch Wirtschafts-Lobbyismus getragene und finanzierte Politikdarsteller zwingen zu lassen, in einem internationalen Machtspiel Billionen USDollar an „andere Länder“ zu überweisen.
  • Es ist klüger, im eigenen Land nach dem RECHTEN zu sehen, als sich andauernd in Angelegenheiten anderer souveräner Staaten und Menschen einzumischen.
  • Es ist besser, sich an den runden Tisch zu setzen und neue, aber bessere und faire Vereinbarungen zu besprechen und vereinbaren. Dazu ist auch Donald Trump bereit.

8) Einige realistische Lösungen für den wirklichen Schutz der Natur dieser Erde

Ressourcen: