Die Gewinnung und Nutzung richtiger Nachrichten

In unserer heutigen Situation werden wir überflutet mit Informationen aus den (klassischen) Massenmedien und den neuen Internetmedien. Die Deutschen sind unzufrieden mit einseitiger Berichterstattung der Mainstream-Medien. Nur noch 26 Prozent der Deutschen vertrauen den Journalisten. Diese Berufsgruppe rangiert zwischen Kinderschändern und windigen Autohändlern.

Mainstream-Medien, Lügenpresse, keine „Qualitätsmedien“

Der Mainstream ( engl. Hauptströmung) spiegelt den geschaffenen kulturellen Geschmack einer großen Mehrheit bzw. eine einheitliche Massen-Meinung (kollektive Werte) wider. Dieser wird beeinflußt durch zielgerichtetes Weglassen von Wahrheits-Informatioen und permanentes Wiederholen bestimmter gewünschter Inhalte (Worte) (z.B. Demokratie, Flüchtlinge, Aufmarsch, Klimawandel, alternativlos, Willkommenskultur, Exportweltmeister, Populismus, Holocaust, Bund, Verschwörungstheoretiker) und Gestaltungsformate (z.B. Tagesschau, TV-Serien, Talkshows, Politbarometer) durch

  • die Massen-Medien der Herrschenden („Mainstream-Medien“ sowie „Lügenpresse“, Medienmogul R. Murdoch, Springer-Konzern, Atlantik-Brücke),
  • die Film- und Fernsehindustrie (Hollywood),
  • die Werbeindustrie für die Konzerne (WPP, Omnicom, Publicisstark),
  • die Meinungsroboter in Sozialen Medien (nachdenkseiten.de)
  • die Machtmißbrauch der Internet-Technik-Monopole (Facebook, Twitter, Reddit u.a. können – verdeckt oder offen im Namen des Kampfes gegen gefälschte Nachrichten oder Hassreden – die Konten von bestimmten Nutzern sperren und Postings löschen)

Und aufgepaßt: „Mainstream-Medien jetzt politische Opposition“: Reagans Ex-Minister schreibt scharfen Kommentar

Einige Ressourcen zu diesem Thema:

Wie kann man sich dabei heute richtig in den Medien informieren?

Was sind Nachrichten?

Nachricht bezeichnet alltagssprachlich den Inhalt einer Information. Die Mitteilung einer Nachricht ist die Benachrichtigung.
In der Informationstheorie ist eine Nachricht eine Information, die sich quantitativ als Signal und qualitativ als bedeutungstragendes Zeichen oder Zeichenfolge beschreiben lässt. Sie wird im Prozess der Kommunikation nach Maßgabe eines Codes von einem Sender an einen Empfänger übermittelt. Für den Empfänger hat sie einen Neuigkeitswert und ruft über die Stimulation hinaus bei ihm eine interpretative Reaktion hervor. (Wikipedia)
Die „interpretative Reaktion“ des Nachrichtenempfängers kann man schon durch die Auswahl der Information (auch Weglassen), die Wortwahl und die Art der Darstellung („Diktion“, Betonung u.a.) als bewertete bzw. „nach-gerichtete“ Information vermitteln.

So gehören auch Nicht-Informationen bzw. Weglassen von Berichten zum Nachrichten-System:

Aktuell: Keine Nachricht der Hauptmedien über den riesigen Schlag in den USA gegen Menschenhändlerring und Pädophilie mit 474 Festnahmen Ende Januar 2017

Information aus den Massenmedien

„Massenmedien sind Kommunikationsmittel, die zur Verbreitung von Inhalten in der Öffentlichkeit dienen, das heißt zur Kommunikation mit einer großen Zahl von Menschen (Medien). Zu den Massenmedien zählen sowohl die klassischen gedruckten Medien (heute speziell Printmedien genannt, z. B. Zeitungen, Zeitschriften, Plakate, Flugblätter) als auch elektronische Medien (z. B. Rundfunk und Online-Dienste).“ (Wikipedia)

Über 5000 Fernsehkanäle und mehr als 20.000 Radiosender aus der ganzen Welt – mit Internet-TV direkt vom Computer aus!

  • Genre – Fernsehen – 17 verschiedene Genres, wie Sport, Filme, TV-Serien, Talkshows, Wissenschaft und Natur …              
  • Radio — 68 verschiedene Musikrichtungen, wie Pop, Rock, 70er, 80er, 90er, Jazz, Country, Hip Hop …
  • Länder – 210 Länder zur Auswahl
  • Sprachen – 59 Sprachen zur Auswahl

Information aus Sozialen Netwerken des Internets

Soziale Netzwerke sind virtuelle Gemeinschaften, in denen sich Menschen treffen, um gemeinsam und weltweit zu kommunizieren. Die Sozialen Medien im Internet haben die monopolistische Macht der traditionellen Massenmedien gebrochen.

Dies sind Statistiken der wichtigsten deutschen aber auch internationalen Social Networks. Die Daten stammen aus den offiziellen Unternehmensblogs. (Quelle; Letzte Aktualisierung: 29.07.2016)

32 nützliche Social Media Statistiken

Facebook
Nutzerzahlen/Monat: 1,7 Milliarden (Juli 2016)
Aktive Nutzer / Tag: 1,13 Milliarden (Juli 2016)
Likes pro Tag: 1,6 Milliarden (März 2014)
Bilder pro Tag: 60 Millionen (März 2014)
Nutzer FB-Messenger/Monat: 1 Milliarde (Juli 2016)
Quelle: Facebook Company Info & Zuckerberg

instagram
Nutzerzahlen: 500 Millionen (Juli 2016)
Nutzerzahlen in Deutschland: 9 Millionen (Januar 2016)
Täglich aktive Nutzer: 300 Millionen (Juli 2016)
Nutzer außerhalb der USA: 80% (Juli 2016)
Geteilte Bilder / Gesamt: 40 Milliarden (Januar 2016)
Likes pro Tag: 4,2 Milliarden (Juli 2016)
Bilder pro Tag: 95 Millionen (Juli 2016)

Twitter & Vine
Nutzerzahlen: 320 Millionen aktive Nutzer (Januar 2016)
Nutzer in Deutschland: 12 Millionen (März 2016)
Tweets/Tag: 500 Millionen (November 2015)
Tweets gesehen weltweit (auch von Nicht-Twitter-Nutzern): 800 Millionen (März 2016)
Mobile-Anteil: 80% (November 2015)
Nutzerzahlen Vine: 40 Millionen (März 2014)
Tägliche Vine Loops: 1 Milliarde (August 2014)
Monetäre Fakten / 2013: Revenue 665 Millionen $, EBITDA 75 Millionen $
Quelle: About Twitter Company and Investor Stats

Google
Nutzerzahlen: 500 Millionen (Aktiv: 235 Millionen Nutzer) (Dezember 2012)
Quartalszahlen zum gesamten Google Konzern (Februar 2016)
Gmail mit über 1 Milliarde Nutzer (Februar 2016)
Quelle: Google Investor und Google Official Blog

LinkedIn
Nutzerzahlen (Int.): 433 Millionen (Juli 2016)
Nutzerzahlen (Europa): 104 Millionen (Juli 2016)
Nutzerzahlen (DACH): >8 Millionen (Juli 2016)
Unternehmensprofile: >3 Millionen (März 2014)
Social Sharing: > 1,5 Millionen Websites nutzen den LinkedIn-Share Button (Stand März 2014)
Anzahl Gruppen: 2,1 Millionen (März 2014)
Quelle: LinkedIn Press About

XING
xing-statsNutzerzahlen: >10,5 Millionen in der DACH-Region (Juli 2016)
Anzahl Gruppen: 74.000 (Januar 2016)

Keine direkten Social Networks, aber auch aus dem Dunstkreis:

WhatsApp
Nutzerzahlen: 1 Millidarde monatliche, aktive User (April 2016, s.o.)

Snapchat
Tägliche Nutzer: 100 Millionen (Januar 2016)
Aktive Nutzer in Europa: 35 Millionen (April 2016)
Aktive Nutzer in Deutschland: 9 Millionen (April 2016)
Täglich verschickte Snaps: 6.000.000.000 (Januar 2016)
Quelle: Snap me if you can, Philipp Steuer

Pinterest
Weltweit aktive Nutzer: ca. 100 Millionen (Januar 2016)
In Deutschland aktive Nutzer: ca. 2,5 Millionen (Januar 2016)
Quelle: Jan Honsel @ Mercedes-Benz Social Media Night

Millionen Informationen liefern Suchmaschinen

Bei Suchanfragen liefern uns Google, Bing und die andere Suchmaschinen blitzschnell eine Unmenge an Informationen aus dem Internet mit unterschiedlicher Qualität und Bedeutung. Immer häufiger sind damit die Menschen überfordert und sie haben Schwierigkeiten, den angezeigten „Treffer“ mit den für sie wichtigen Informationsgehalt zu ermitteln. Forschungsergebnisse verweisen darauf, daß Menschen mit der gefunden Informationen zufriedener sind, wenn die Suchmaschinen weniger Treffer anzeigen. (Quelle: http://de.in-mind.org)

Englisch-Amerikanisch „Breaking News:

Zeitung, Nachrichten, Trump, Donald, Usa, Präsident

Zeitung, Nachrichten, Trump, Donald, Usa, Präsident

Meine Kriterien für richtige Nachrichtengewinnung

1) die Vermeidung von Barrieren

Alle Menschen sollen sich informieren können – egal ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Nachrichten sollten in „einfacher Sprache“ aufbereitet sein.

  • für Menschen, die schwierige Sprache nicht gut verstehen
  • für Menschen, die nicht gut lesen können
  • für Menschen, die sehr vergesslich sind
  • für Menschen, die nicht so schnell Neues lernen können
  • für Menschen, die nicht gut Deutsch können

„Einfache Sprache“ heißt:

  • kurze Sätze
  • deutsche Sprache (statt Denglisch – Anglizismen und Scheinanglizismen – oder SMS-Sprache)
  • in jedem Satz wird nur eine Sache erklärt
  • einfache Wörter (weniger Fremdworte)
  • schwierige Wörter werden im Wörterbuch erklärt

Quelle: Journalisten des Saarländischen Rundfunks

2) die Vermeidung von „Bias“

„Bias ist die kognitive Verzerrung, systematische fehlerhafte Neigung beim Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen (Kognitionspsychologie bzw. unter Einbeziehung der Aspekte „Geschlecht“ und „Kultur“, Sozialpsychologie).“ (Wikipedia)

Hierzu gehören auch sogenannte „Fake-News“ (Enten, Gerüchte und Falschmeldungen).

  • „Die wildesten Stories kommen vielmehr aus den USA und UK. Die Huffington Post, Breitbart und vor allem britische Tabloids wie Daily Express und Daily Mail.“ (neonpresse.com)
  • (Lebens-)entscheidende „Fake News“ werden von der offiziellen Politik über deren Vasallen und Massenmedien verbreitet (z.B. „Friedensnobelpreis“ für Massenmörder und USA-Präsidenten wie Henry Kissinger und Barack Obama; Massenvernichtungsmittel im Irak als Grund für USA-Krieg, „Die Sicherheit Deutschlands wird auch am Hindukusch verteidigt“; Merkel lobt die Flüchtlingsintegration in Deutschland).

Eine der größten „Fake News“ der Gegenwart war die Zerstörung von 3 Gebäuden des Wold Trad Center 1 + 2 + 7 am 11.09.2001 in New York. Es war eine Terroraktion, bei der die wahren Akteure „unter falscher Flagge“ handelten. (siehe u.a. HIER)

  • Entdecke unvollständige, einseitige, verzerrte (engl. bias)  Darstellung von Situationen oder Zusammenhängen (z.B. wirkliche Ursachen von Konflikten/Kriegen; die echten Motive zur Bargeldabschaffung)
  • Suche nach der Wahrheit (Heutige Wissenschaft dient nicht mehr der Forschung und Erkennung von Wahrheit, sondern dient dem Geld und der Macht)
  • Höre auf Dein Herz und auf Deine innere Weisheit (Laß Dich nicht allein von Argumenten und Gedanken leiten.)

3) die Vermeidung von „Mind Control“

Mind Control oder „Gehirnwäsche ist ein Konzept zu sogenannter psychologischer Manipulation. Ältere psychologische Theorien vermuteten, dass Gehirnwäschen Wertevorstellungen und Selbstauffassung einer Person nach bestimmten Zielsetzungen ändern könnten“ (Wikipedia)

4) die Vermeidung von „Informationsüberflutung“

„Informationsüberflutung bezeichnet den Zustand einer Person, „zu viele“ Informationen zu einem Thema zu besitzen, um eine Entscheidung treffen zu können. Die englische Bezeichnung Information overload wurde 1970 von Alvin Toffler in seinem Buch Future Shock geprägt.“ (Wikipedia)

Der Psychologe Barry Schwartz („The Paradox of Choice“) verweist auf das menschliche Problem des Wahlparadoxon: Mehr Wahlmöglichkeiten führen zu schlechteren Entscheidungen und geringerer Zufriedenheit. Und bei einer größeren Auswahl steigen die sogenannten „Opportunitätskosten“: Sobald man eine Wahl getroffen hat, muss man zwangsläufig auf alle anderen Alternativen verzichten. Dieser Verzicht ist mit der Angst verbunden, doch nicht die beste Variante aus den Möglichkeiten gewählt zu haben. Das führt dann zu Unzufriedenheit.

5) der Förderung guter Lebens-Orientierung

Basisfragen der Lebensorientierung sind solche nach dem Sinn des Lebens: Wer bin ich (wer sind wir)?, Warum sind wir da?, Was tun wir hier eigentlich? Was soll das alles? Was dürfen wir erhoffen? (siehe: www.deutschlandradiokultur.de)

  • „Es ist die Pflicht eines jeden Menschen immer gut informiert zu sein, damit man die richtigen Entscheidungen treffen kann.“ (Quelle: Alles Schall und Rauch)
  • Untenhaltungs-Informationen: Angst machende Nachrichten und Sendungen der Haupt-Massenmedien über Krieg, Terror, Polizeieinsätze, Krimis, Horrorfilme, Unfälle, Krankheiten, Unwetter … sind keine gesunde und gute Lebensorientierung.
  • Welche Informationen bilden Dich? Wo ist die Liebe? Wo ist das Licht (Wahrheit, Optimismus)?
  • Welchen Nutzen ziehe ich aus der Information? (Oder: Wem nutzt diese Nachricht?)

6) die Förderung Deines Wohlbefindens

Das subjektive Wohlbefinden ist das selbst wahrgenommene Gefühl des Glücks im Leben oder der Zufriedenheit mit dem Leben. Wohlbefinden ist ein mehrdimensionales Konzept.

  • Welche Informationen tuen Dir gut? (Positiv-Nachrichten)
  • Welche Nachrichten bauen Dich auf? (statt, daß sie Dir Angst machen oder schlaflose Nächte bereiten!)
  • Welche Informationen bereichern Dich und bringen Deine Entwicklung voran? (bildet Fernsehen wirklich?)
  • Welche Informationen fördern das Gemeinwohl, das gute Zusammenleben und die gemeinsame Lösung von Lebensthemen?

Gute Quellen für richtige Information

Ein einfacher Weg sind heute Abonnements auf Facebook, Youtube oder Twitter. Bei Facebook sollte dabei die Timeline auf „most recent“ eingestellt werden, sonst sucht Facebook die Meldungen für Dich aus.
Wir wollen hier keine Quellen der „Mainstream-Presse“ nennen, da diese ganz offensichtlich meinungsbildend im Sinne der Herrschenden bzw. der Machthaber sind, und damit nicht o.g. Auswahlkritieren erfülle. Deshalb ist es besser, alternative Medien zu finden und zu nutzen.

Wie erkennt man ob eine Nachricht echt ist, oder nicht?

Meine Auswahl deutschsprachiger Quellen:

  • 0815-info (Deutsche Nachrichten – abseits des Mainstreams)
  • Nachrichtenspiegel (Das Nachdenkmagazin GESELLSCHAFT, POLITIK UND BILDER9
  • Nachdenkseiten (Die kritische Website)
  • Kopp-Online  (Informationen, die Ihnen die Augen öffnen)
  • KenFM – ein medialer Mülltrenner und bietet seinen Zuhörern, Zuschauern und Lesern neben tagesaktuellen Interviews, eigenen politischen Statements und der Veröffentlichung von Beiträgen zahlreicher Gastautoren, aufwendig produzierte Spezialsendungen)
  • Hintergrund ( Nachrichtenmagazin – konzernunabhängig und weder einer Partei noch einer anderen Organisation nahestehend.)
  • Junge Welt (die einzige linke Zeitung)
  • Anonymousnews
  • Propagandafront (unabhängige Nachrichten)
  • Der Postillon (Ehrliche Nachrichten – unabhängig, schnell, seit 1845)
  • Junge Freiheit (Wochenzeitung für Debatte)
  • NEOPresse (ein kritisches, freies und unabhängiges Online-Medium)
  • Deutsche Wirtschafts Nachrichten (Aktuell, unabhängig, exklusiv)
  • Netzfrauen  (alternative Informationen von Frauen, eine Art (Frauen-)Bewegung)
  • Wissensmanufaktur (unabhängiges Institut für Wirtschaftsforschung und Gesellschaftspolitik)
  • RT Deutsch (u.a. Der fehlende Part)
  • Sputnik Deutschland (Sputnik berichtet in modernem Format über das, worüber andere schweigen. Sputnik füllt eine einzigartige Nische als alternative Nachrichtenquelle und Radiosender)
  • Freitag: Meinungsmedium
  • Quer-Denken-TV von Prof. Michael Vogt  (eine der wichtigsten alternativen und freien Informationsquellen im deutschsprachigen Raum dar, die sich insbesondere auch mit den Themen befasst, die von den Massenmedien vorsätzlich oder fahrlässig ignoriert werden.)
  • NuoViso.TV (lehnt den Begriff „Verschwörungstheorie“ grundsätzlich ab, da für uns jede nach rationalen Maßstäben und journalistischen Grundsätzen erschließbare Theorie prinzipiell Eingang in unsere Berichterstattung finden kann, selbst dann, wenn es sich um eine mit Fakten begründbare Theorie einer Verschwörung handelt.)
  • Heise (heise online ist eines der führenden Hightech-Portale in Deutschland mit News, Artikeln und Foren zu IT, Wissenschaft, Medien und Politik)
  • Cashkurs von Dirk Müller
  • Hartgeld von Walter K. Eichelburg: meistgelesene deutschsprachige Website für Gold, Silber, Krisenvorsorge
  • Pressetext (unabhängige Nachrichtenagentur mit internationalem Anspruch)
  • Makroskop (Kritische Analysen zu Politik und Wirtschaft, Herausgeber: Heiner Flassbeck & Paul Steinhardt)
  • Alles Schall und Rauch (
  • Radio Utopie 
  • Jasinna (der alternative Polit-Video-Kanal)
  • Die Anstalt (Flaggschiff des Kabaretts mit Max Uthoff und Claus von Wagner)
  • Kosmische Tagesschau

Kleine Auswahl deutschsprachiger Experten (siehe auch Beitrag: Deutsche Patrioten stehen auf):

Ressourcen: