Fotoquelle: Video Ph.D. Alexander Gontscharow – Was ist der Mensch

Ph.D. Alexander Gontscharow – Was ist der Mensch – seine Vergangenheit, Chancen und Zukunft?

Ph.D. Alexander Gontscharov

  • ist Mathematiker und Soziologie,
  • er hat internationales Management studiert.
  • er spricht Deutsch, Englisch, Japanisch, Polnisch, Ukrainisch,
  • er ist Mitglied der russischen Gesellschaft für Wissenschaft und Technik (RNTO) in Sankt-Petersburg.

Ganzheitliches Verständnis vom Menschen, die Möglichkeit des Menschseins und die Entwicklung der Menschheit (seit 2012)

Der Mensch ist nicht ein „höheres Säugetier aus der Ordnung der Primaten“ (Wikipedia), der nur aus Fleisch und Blut besteht.

Der Mensch ist, kann und hat viel mehr als wir in der Schule lernen und uns überhaupt vorstellen können.

Der Mensch ist eine höchst komplexe, sehr feine und hochorganisierte Wesenheit/Persönlichkeit, mit Seele und feinstofflichen Ebenen, mit unendlichen Entwicklungsmöglichkeiten, mit einem Lebensplan und -Sinn, Bewußtsein & genialen Fähigkeiten.

Im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt spricht Ph.D. Alexander Gontscharov über folgende Themen:

  •  Wer ist ein Mensch?
  •  Physisches und feinstoffliches Gehirn
  •  Wer steuert und regiert unser Leben
  •  Zwei Wege der Entwicklung
  •  Entwicklungsperspektive für die metaphysischen Technologien
  •  Die Lehre von Nikolaj Levashov (академик Николай Викторович Левашов)
  •  Chancen für die Menschen und seine Möglichkeiten in der Zukunft
  •  Die Wahl, die jeder hat

Die Kraft des Lebens liegt in Entscheidungen, die der Mensch trifft. Um richtig entscheiden zu können, muss man wissen (d.h. sich permanent entwickeln), selbstständig denken, Verantwortung tragen und im Kontakt mit den „Eltern“ (d.h. mit dem Schöpfer) sein.

Die für die Menschen sichtbare Steuerungsebene ist auf die Materie und Geld orientiert. Das war bis zum Jahr 2012 so. Seitdem können die Menschen MEHR sehen, vergleichbar mit einer Oktave höher, wie in der Musik. Davor wurde die Wahrnehmungsbreite eingeschränkt. Seit 2012 verläuft ein entgegengesetzter Prozess. Solche Menschen wie Nikolai Liwaschow, Hatlibow, Markow sind Pioniere auf diesem Gebiet

Das Kontrollsystem (Matrix), das die Erde und das Leben der Menschen darauf kontrolliert, ist im Moment für uns unerreichbar wie eine „Black Box“

Parallel dazu geht die Menschheit den Weg des Abstieges, der Dekadenz – oder gibt es eine Weichenstellung bzw. Gabelung der Entwicklungen, Jetzt geschieht die Teilung der Menschheit!

D.h. aber nicht, daß auf die einen nur Fall und Tod wartet. Die Menschen sind wertvoll für das Universum, weil sich das Universum durch die Menschen erkennt und entwickelt. D.h. solche Verluste würden nicht positiv sein. Darüber gibt es auch unterschiedliche Meinungen. Manche meinen, daß diese Blockade vor zirka 3000 Jahren entstand, während andere meinen, daß es noch nicht so lange her ist.

Die Gesellschaft wird sich teilen in diejenigen, die sich aufwärts entwickeln und diejenigen, die weiter leben werden mit den Realitäten wie Geld, Macht, materielle Güter usw. Aber alle Menschen haben prinzipiell die Möglichkeit zur aufsteigenden Entwicklung. Gott ist kein böser Richter, weshalb jeder Mensch die Möglichkeit seiner Veränderung und Entwicklung bekommt.

Nur die Wege dahin sind unterschiedlich. Wenn wir die Erde als Kugel-Modell nehmen. Wenn ein Mensch den Nordpol erreichen will, kann er den kürzesten Weg nach oben nehmen oder er kann den längeren Weg gehen – zuerst nach unten und um die ganze Kugel gehen, bevor er oben am Nordpol ankommt. Die Menschen mit dem längeren Weg sind noch nicht gesättigt mit den materiellen Dingen in der materiellen Welt.

Vielleicht sollten wir weniger vom Weg nach oben oder nach unten sprechen, sondern des Besußtseins-Stillstandes und der Bewußtseins-Erweiterung.

Übertragen auf den politisch-wirtschaftlichen Weg der Globilisierung der  irdischen Eliten, dann ist das jedenfalls nicht der Weg der Bewußtseins-Erweiterung. Allein der Begriff der „Globalisierung“ verschließt etwas, macht etwas zu, weil man die Welt einheitlich und integriert machen will.  In der Wirklichkeit wird auch keine echte Integration der Weltwirtschaft gestaltet, sondern eine Unterdrückung von einzelnen Wirtschaftssystemen und kleineren Firmen oder Ländern durch die größeren. Oder vereinfacht: Globalisierung = Amerikanisierung!

Dadurch werden die Möglichkeiten der Kooperation zum Beispiel zwischen Deutschland und Rußland verhindert (Georg Freedman: Wir haben drei Weltkriege geführt, um eine Kooperation zwischen Rußland und Deutschland zu verhindern).

Aber die Vereinigung bzw. Kooperation von Deutschland und Rußland kommt, weil sie sich als natürliche Partner wie Magneten anziehen.

Eine Globalisierung auf amerikanische Art und Weise führt nicht zur Kooperation. Die Globalisierung auf russische Art und Weise führt zur Kooperation und Integration.

Beispielsweise sieht man in den USA keinen Staat mit dem Namen der Ureinwohner wie Sioux usw. In Rußland sieht man, daß kein Volk verloren ging oder verloren geht.

In der Ukraine lebten beispielsweise Ukrainer und Russen Jahrzehnte gut miteinander, aber durch den Einfluß von außen – durch Österreich-Ungarn vor 150 Jahren bis zuletzt vor allem durch die USA – kam es zu massiven Konflikten untereinander. Die Hauptmethode der Mächtigen ist „Teile und Herrsche!“

Die Menschen sind daran gewöhnt, nur ein paar Jahre, kurzfristig nach vorn zu planen. Menschen, die über den staatlichen Ebenen stehen und von dort aus das Geschehen steuern, die planen für Hunderte oder Tausende Jahre. Wie bei einem Schachspiel zwischen einem Groß-Meister und einem Anfänger: Der Anfänger denkt, er spielt sein größtes Spiel in seiner Entwicklung und der Großmeister weiß, daß es sein Endspiel (letztes Spiel) ist.

Zukunft der Menschheit

Viele denken, daß diese ähnlich der kaskadenhaften Entwicklung der Technologie sei

Wir befinden uns auf einer materiellen Etappe eines großen Weges. Weil  immer mehr Menschen eine Bewußtseinserweiterung in höhere Oktaven vollziehen (es werden noch mehr kommen wie Lewaschow, Tesla u.s.) technologische Ausrichtung hin zu bio-technische bzw. biogenen Stufen: Wie die früheren Fähigkeiten der direkten Verbindung mit anderen (Telepathie) oder Teleportation zum richtigen Zeitpunkt.

Frühere Zivilisationen verfügten über diese Technologien, gingen aber zugrunde, weil sie bestimmte Ebenen nicht beachteten.

Deshalb wurde der technokratische Weg gewählt, sich zu Göttern zu entwickeln, ohne Hirn und ohne Herz, d.h. für viel Geld ein langes Leben zu kaufen. Seit 2012 bricht dieser Weg zusammen.

Bewußtseinstechnologien (wie Telepathie, Materialisation) können die nächste Stufe der Menschenentwicklung sein. Das war unsere Vergangenheit und das ist unsere Zukunft.

Ph. Dr. Alexander Gontscharow – Was ist der Mensch – und wie wird er gemanagt? (Teil 2).