Andreas Popp: Aufforderung zum Nicht-Wählen

Warum sollen wir jemanden wählen, der nichts zu sagen hat?

Wer wählen geht, erkennt das System der „Danistakratie“ an, weil er dort seine Energie hinein gibt.

Die zur Wahl stehenden Politikdarsteller haben gar keine Macht. Die Macht geht von denjenigen aus, die das Geld der Welt regieren.

Horst Seehofer/CSU „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“(in- Pelzig unterhält sich, 20. Mai 2010youtube.com)

Wer von den Politikdarstellern nicht systemkonform agiert, kommt nicht in die Medien oder er wird medial zerstört.

Der dort nicht hingeht, der gibt seine Stimme nicht ab und steckt sie in eine Urne, sondern er behält seine Stimm, auch um diese immer wieder zu erheben!

Die Politik hat Angst, daß wir nicht wählen gehen, weil ihnen dann optisch die Legitimation zur Machtausübung über die Menschen fehlt.

Wer regiert uns hier eigentlich? Was ist das Böse?? GENIAL! (Georg Schramm)