Eine riesige Energiewelle aus unbekannter Quelle kommt auf uns zu

Paul LaViolette referierte bereits 1983 zum Thema „Explosionen im galaktischen Kern, das Eindringen kosmischen Staubs und der Klimawandel“ und führte den Nachweis, daß die Klimaveränderungen in der Erdgeschichte etwa alle 10.000 Jahre jeweils von einer kosmischen Strahlensalve bzw. Superwelle ausgelöst worden sind, und daß die nächste große Superwelle  überfällig sei.

Michael Morris beschrieb 2013 auf der Homepage vom Kopp Verlag „Die Galaktische Superwelle“:

Der Physiker und Astronom Dr. Paul LaViolette (Starburst Foundation) nennt diese neue, extrem aktive Weltraumenergie die »galaktische Superwelle«. Die Energie im Universum ändert sich rapide, und somit auch die Schwingung der Erde, samt allem, was sich auf ihr befindet. Diese veränderte Schwingung fordert uns alle heraus. Sie zwingt uns, uns neu zu definieren.“

spiegel.de (Spiegel Online) am 15. Januar 2016: Rekord-Supernova – eine Explosion, so hell wie 570 Milliarden Sonnen.“

„Die gewaltigste Supernova, die je in der Geschichte der Menschheit entdeckt wurde“: Forscher staunen über die Sternenexplosion namens ASASSN-15lh. Sie strahlte hell wie 570 Milliarden Sonnen – doch die Energiequelle ist noch völlig rätselhaft.“

Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V.  am 14.01.2016: Bisher hellste Sternexplosion entdeckt

Sie leuchtete 570 Milliarden Mal heller als unsere Sonne, 20-mal heller als alle Sterne der Galaxis zusammen: Die 3,8 Milliarden Lichtjahre entfernte Supernova ASASSN-15lh_ stellt einen neuen Rekord für Sternexplosionen auf, da sie doppelt so viel Energie abgestrahlt hat wie der bisherige Rekordhalter: Damit stellt sie die bisherigen Erklärungsmodelle der Astronomen für derart leuchtkräftige Supernovae infrage. Dies schreibt ein internationales Entdeckerteam im Fachblatt „Science“.

Diese Rekordexplosion fand in einer Galaxie statt, die größer als unsere Milchstraße ist und keinerlei ungewöhnliche Aktivität zeigt.

 mimic-2016-12-19-dieter-broers-de

Dieter Broers: „Die Menschheit steht vor einem entscheidenden Evolutionssprung“

Dieter Broers ist Philosoph, Biophysiker und Bestseller-Autor:

„Wenn wir davon ausgehen, dass diese besondere Welle unsere Evolution in eine positive Erweiterung führen soll, wird es keine Welle sein, die zu verheerenden Ereignissen führen wird. Ohne die Gefahren von zerstörenden Wellen zu ignorieren, richtet sich doch mein Focus in erster Line auf eine erfreuliche Zukunft. Allein schon deswegen, weil ich von der Schöpferkraft der Gedanken weis. Gedanken erschaffen Realität. So ist dieser Kosmos entstanden. Und in diesem Sinne werden wir es sein, bzw. unsere Haltung und Zuversicht…, die unsere Zukunft bestimmen. Aus dieser Sicht ist die Frage nach dem Agens* (das Medium, um Ereignisse einzuleiten) von zweitrangiger Bedeutung.

In gewisser Hinsicht treten die dem Gedanken (Wunsch) entsprechenden physikalischen Wirkmechanismen (Agens) automatisch in Erscheinung. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Um den Manifestationsprozess (die Verwandlung von der Idee in die Realität) braucht sich der Schöpfer nicht wirklich zu kümmern. Um zu den messbaren Fakten zu kommen, sind, so wie es aussieht, einige größere Wellen auf den Weg zur Erde. Aber ich bin mehr denn je der Überzeugung, daß wir selbst Schöpfer unserer Wirklichkeit sind. Wir brauchen die Erfahrung von Ereignissen, um bestimmte Erkenntnisse zu generieren. Gelingt es uns, diese Erkenntnisse auf andere Weise zu generieren, brauchen wir die Erfahrung bestimmter Ereignisse nicht. Natürlich sind die Grenzen zwischen den individuellen und kollektiven Erfahrungen und Erkenntnissen dabei fließend; was jeder Einzelne erfährt und erkennt, speist er ins kollektive Feld ein. Dabei geht es um die Vielfalt der Erkenntniswege. Deshalb möchte ich noch einmal jedem von Euch ans Herz legen, abends vor dem Einschlafen Euer höheres Selbst um die für Euch selbst wichtigen Erkenntnisse zu bitten, die Ihr im Traum erfahren und am nächsten Tag erinnern könnt.

Wir sind mächtiger, als wir glauben. Bitte steckt also nicht den Kopf in den Sand. Die Fakten lassen sich nicht leugnen und sollten Ernst genommen werden …, aber ich begreifen sie als eine Alarmglocke für unser Bewusstsein und einen Aufruf an unsere Geschlossenheit, uns für eine bessere, gerechtere, liebe- und freudvollere Welt für alle einzusetzen. …

„Es braucht letztlich nur eine Handvoll von Menschen, um die Geschicke der Welt zu verändern, aber sie müssen sich einig sein.“ (Elisabeth Rauscher)

Ressourcen:

dieter-broers.de/welle-des-wandels/

fm-elektronik.de/produkte